Bomben am traditionellen Boston Marathon

  • Dienstag, 16. April 2013, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 16. April 2013, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ein verletzter Läufer im Rollstuhl, nach dem Bombenanschlag auf den Boston Marathon.

    Bomben am traditionellen Boston Marathon

    Ein friedlicher Sportanlass endete in Blut und Tränen: Zwei Bomben explodierten am Boston Marathon. Drei Menschen wurden getötet, über 100 verletzt. Die Ermittlungen laufen.Seit 9/11 gab es in den USA keine Anschläge mehr mit Toten. Heisst das, dass die US-Terrorabwehr funktioniert?

    Priscilla Imboden und Fredy Gsteiger

  • Charles Vögele speckt ab - im Ausland

    Auch die frisch polierte Fassade brachte nicht den Erfolg: Der Schweizer Modekonzern Charles Vögele schrieb auch im vergangenen Jahr rote Zahlen.Was tun? Die Lösung aus der Chefetage: Das Ausland-Engagement herunterfahren.

    Klaus Ammann

  • Das Auto von Richter Giovanni Falcone nach dem Bombenattentat bei Palermo am 23. Mai 1992.

    Attentäter des Antimafia-Ermittlers Falcone gefasst

    20 Jahre nach dem Bombenattentat gegen den sizilianischen Antimafia-Ermittler Giovanni Falcone haben die Ermittler acht Mafiosi in Schutzhaft genommen, welche die tödliche Bombe gebaut haben sollen. Offen bleibt, ob die Mafia mit dem Segen des Staates operierte.

    Massimo Agostinis

  • Tee-Ernte in Kenia.

    Der schwarze Kontinent ist kein finsterer Kontinent

    Auch wenn oft nur von Krisen und Gewalt, von Hunger und Korruption die Rede ist Afrikas nahe Zukunft sieht heller aus, als viele annehmen würden. Ein Weltbank-Bericht sagt Afrika ein Wirtschaftswachstum voraus, das deutlich über dem weltweiten Durchschnitt liegen wird.

    Martin Durrer

  • Auf der Flucht vor den Kämpfen zwischen der Freien Syrischen Armee und den Regierungstruppen. Das Leben in syrischen Städten ist geprägt von Angst und Unsicherheit.

    Hohe bürokratische Mauern für Familiennachzug aus Syrien

    «Die Schweiz muss mehr machen für die Menschen in Syrien» - fordert die Schweizerische Flüchtlingshilfe. Wer Verwandte in der Schweiz hat, soll von humanitären Visa profitieren können. Viele Syrer in der Schweiz möchten ihren Familien im Kriegsgebiet helfen. Das ist aber schwierig.

    Max Akermann

  • Yvonne Feri, SP-Nationalrätin und Andrea Geissbühler, SVP-Nationalrätin.

    Kontroverse zur Familieninitiative der SVP

    Die SVP-Familieninitiative hat im Nationalrat viel zu reden gegeben, schliesslich wurde sie mit 109 zu 74 Stimmen abgelehnt. Bei Urs Siegrist diskutieren Andrea Geissbühler (SVP/BE), Befürworterin, und Yvonne Feri (SP/AG), Präsidentin der SP Frauen Schweiz und Gegnerin der Initiative.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Müller