Bundesrat verabschiedet Botschaft zum Fatca-Abkommen

  • Mittwoch, 10. April 2013, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 10. April 2013, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Alltagssszene in der UBS-Schalterhalle. Symbolbild.

    Bundesrat verabschiedet Botschaft zum Fatca-Abkommen

    Der Bundesrat unterstützt die USA dabei, bei ihren Bürgerinnen und Bürgern weltweit Steuern einzutreiben. Ausländische Banken müssen den US-Behörden sämtliche Konten melden, welche amerikanische Staatsangehörige im Ausland besitzen. Dies betrifft auch die Schweizer Finanzinstitute.

    Thomas Oberer und Elisabeth Pestalozzi

  • Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf.

    «Automatischer Informationsaustausch» - das grosse Fragezeichen

    Die USA bekommen via Fatca umfangreiche Daten über ihre Bürger geliefert. Dasselbe will die EU. Sie fordert den automatischen Informationsaustausch auch mit der Schweiz. Was heisst das? Eine Definition des «automatischen Informationsaustausches» gibt es nämlich nicht.

    Eveline Kobler

  • 5,5 Millarden, um Flaschenhälse zu eliminieren. Osterstau am Gotthard.

    Mit Milliarden gegen Staus auf Autobahnen

    Der Verkehr auf den Autobahnen hat sich innert 20 Jahren verdoppelt. Mit fünfeinhalb Milliarden Franken will der Bund Engpässe auf den Autobahnen beseitigen. Es ist aber politisch umstritten, wie viel Geld in den Strassenbau fliessen soll und wie viel in die Bahn.

    Géraldine Eicher

  • Corippo im Verzascatal am 10. August 2012.

    Corippo. Oder: Wo die Zeit still steht

    Die kleinste Gemeinde der Schweiz hat zwölf Einwohnerinnen und Einwohner und liegt im Verzascatal im Tessin. Es ist gut möglich, dass es Corippo bald nicht mehr gibt, denn die Gemeinde stimmt über eine Gemeindefusion ab.

    Alexander Grass

  • Kaufe ich eine Tomate aus Schweiz oder ein billigere aus dem Ausland? Uniterre fordert weniger Importe.

    Uniterre gegen neue Agrarpolitik

    Die SVP hat den Bauernverband aufgefordert, gegen die neue Agrarpolitik zu opponieren und Unterschriften zu sammeln. Doch jetzt kommt das Referendum von linken Globalisierungskritikern aus der Westschweiz. Wer sind diese Bauern, und wie gross sind ihre Chancen?

    Christian Von Burg

  • Hinrichtung eines Mannes in Teheran, Dezember 2011.

    Todesstrafe 2012: Was sich in welchen Ländern änderte

    682 Hinrichtungen zählte Amnesty International im letzten Jahr. In Tat und Wahrheit aber werden weltweit viel mehr Menschen hingerichtet. Denn China, das die meisten Todesurteile vollstreckt, publiziert keine Zahlen. Ein Überblick über den weltweiten Umgang mit der Todesstrafe.

    Franco Battel

  • Martin Bossard, Leiter Politik Bio Suisse

    Martin Bossard, Leiter Politik Bio Suisse

    «Die Leute sind bereit mehr zu zahlen für bio. Hier wird nicht mit Gift herumgespritzt», sagt Martin Bossard auf dem Biohof von Toni Niederberger bei Zug.

    Die Zahlen geben ihm recht, bio ist im Trend: Über fünf Prozent ist der Schweizer Biomarkt für Fleisch, Eier und Gemüse im letzten Jahr gewachsen, über zwei Milliarden Franken Umsatz sollen in diesem Jahr erreicht werden, doppelt so viel wie vor zehn Jahren. «Den Konsumenten ist es nicht egal, ob etwas mit Gift oder ohne produziert wird», sagt der Leiter Politik von Bio Suisse gegenüber Urs Siegrist. Fragt sich: Kommt nun das Bioland Schweiz?

    Urs Siegrist

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Mark Livingston