Caritas Schweiz will Alleinerziehende entlasten

  • Freitag, 12. Juni 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 12. Juni 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Nebst den finanziellen Sorgen sind die Vereinbarkeit von Beruf und Familie das grösste Problem für Alleinerziehende.

    Caritas Schweiz will Alleinerziehende entlasten

    Wer seine Kinder ohne Partnerin, ohne Partner erzieht, ist viermal häufiger von Armut betroffen, als Familien mit zwei Elternteilen. Und das häufig trotz einer Arbeit.

    Das Hilfswerk Caritas Schweiz hat deshalb eine ganze Reihe von Vorschlägen präsentiert, wie man Alleinerziehenden unter die Arme greifen könnte.

    Denise Schmutz

  • Ein Kind begreift nicht, weshalb es nicht das Wichtigste ist für die Eltern, sagt die Betroffene.

    Missionskinder: Von den Eltern verlassen

    Die Mission 21 in Basel hatte vor 200 Jahren angefangen, eigene Missionare nach China, Indien und Afrika zu entsenden. Deren Kinder hingegen blieben meistens in Basel fremdbetreut, im Kinderhaus der Mission. Wie war das für die betroffenen Kinder? Ein Erfahrungsbericht.

    Andrea Jaggi

  • Völkerrecht geht Landesrecht vor, auch wenn sich das Volk nicht dazu äussern konnte. Bundesgericht Lausanne.

    Völkerrecht über nationalem Recht? Die Frage bleibt offen

    Seit die SVP Unterschriften für eine Volksinitiative zum Thema «Schweizer Recht oder internationales Völkerrecht?» sammelt, hat diese Frage Brisanz erhalten. Nun äussert sich der Bundesrat und hält fest: Eine klare Antwort gibt es nicht.

    Philipp Burkhardt

  • US-Präsident Barack Obama bringt ausgerechnet die Demokraten gegen sich auf.

    USA: Widerstand gegen «Fast-Track»-Handelsabkommen

    Präsident Obama möchte mit der EU und einer Gruppe von Staaten im Pazifikraum über neue Freihandels-Verträge verhandeln. Der Kongress steht kurz vor der Entscheidung über das sogenannte «Fast-Track»-Verfahren.

    Demokraten, aber auch Gewerkschaften und Umweltschützer befürchten Nachteile für amerikanische Arbeiter und die Umwelt.

    Beat Soltermann

  • Keine Schweizer Bank fährt eine so radikale Weissgeldstrategie wie die Basler Kantonalbank.

    Basler Kantonalbank fährt Weissgeldstrategie - auch im Inland

    Die Basler Kantonalbank verlangt von allen Kunden eine schriftliche Bestätigung, dass alle Gelder korrekt versteuert sind. Wer das nicht will, fliegt raus. Die Bank bereitet sich damit indirekt auf den automatischen Informationsaustausch vor - und zwar auch auf den im Inland.

    Jan Baumann

  • Der ehemalige IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn am 12. Juni 2015 in Paris.

    Freispruch für Ex-IWF-Chef Strauss-Kahn

    Der frühere Chef des Internationalen Währungsfonds, Dominique Strauss-Kahn, wurde von einem Gericht in Frankreich freigesprochen.

    Gemäss Anklageschrift soll er Teil, vielleicht sogar der Kopf eines Zuhälterrings gewesen sein, der Sexpartys organisierte, an denen Strauss-Kahn im Luxushotel Carlton regelmässig teilnahm. Wie begründet das Gericht den Freispruch?

    Charles Liebherr

  • Die Zerstörung, das Leid sind immens. Zivilschutz-Mitglieder versuchen in der Altstadt von Aleppo ein Feuer zu löschen, welches durch Angriffe der syrischen Armee ausgelöst wurde.

    «Volker Schmidt»* Ein Berufsleben lang Kriegsverbrecher verfolgen

    Rote Khmer, Kriegsverbrecher aus Ex-Jugoslawien und jetzt aus Syrien: in minutiöser Kleinarbeit Anklagen vorbereiten, das ist Volker Schmidts Arbeit. Wir nennen den Gast von Susanne Brunner so, weil seine Arbeit gefährlich ist.

    *Pseudonym

    Susanne Brunner

Moderation: Denise Schmutz