Chinesen wollen Schweizer Flugcaterer schlucken

Beiträge

  • Die Chinesen übernehmen den angeschlagenen Schweizer Flugverpfleger Gategroup.

    Chinesen wollen Schweizer Flugcaterer schlucken

    Gategroup hat Geldprobleme. Trotzdem wollen die Chinesen den Schweizer Bordverpfleger kaufen. Der Verwaltungsrat von Gategroup unterstützt die Übernahme und bittet die Aktionäre zuzustimmen. Was macht die Gategroup so attraktiv? Die Fakten und das Gespräch mit SRF-Chinakorrespondent in Shanghai.

    Anna Lemmenmeier und Martin Aldrovandi

  • Es gibt Kindergärten, in denen 30 Prozent der Kinder nicht Deutsch können.

    Hochdeutsch für Zürcher Knirpse schon vor dem Kindergarten

    Was in Basel-Stadt schon gang und gäbe ist, soll nun auch im Kanton Zürich gelten. In Basel-Stadt müssen die Knirspe schon Deutschkenntnis mitbringen, wenn sie in den Kindergarten kommen. Wer das nicht kann, muss mindestens zwei halbe Tage pro Woche in die Deutschförderung.

    Curdin Vincenz

  • 82 Prozent der Bevölkerung in Jemen ist auf Nothilfe angewiesen.

    Jemen: Zaghafte Annäherung zwischen Saudis und Huthi-Rebellen

    Im Bürgerkrieg in Jemen schweigen nach monatelangen Kämpfen seit kurzem die Waffen. Die Waffenruhe ist ein wichtiges Signal für die geplanten Friedensgespräche am 18. April. Es ist nicht der erste Anlauf, um den Bürgerkrieg zu beenden.

    Kann es zu einer dauerhaften Befriedung Jemens kommen? Einschätzungen von Mareike Transfeld, Islamwissenschafterin und Jemen-Expertin.

    Ivana Pribakovic

  • Die Welthandelsorganisation hat kürzlich ihren Hauptsitz in Genf umgebaut – mit Hilfe der Fipoi. Die Fipoi betreut internationale Organisationen in Genf und verwaltet gut eine halbe Milliarde Franken an Darlehen.

    Schlampereien bei Bund-Immobilienstiftung Fipoi

    Je mehr internationale Organisation sich in Genf niederlassen, umso besser für die Schweiz. Deshalb wurde eine Stiftung gegründet, welche für das Anwerben verantwortlich ist. Jetzt zeigt sich, die Stiftung ist miserabel organisiert.

    Das Aussendepartement hat reagiert und wechselt die Führung aus. Zu wenig rasch, kritisieren Finanzpolitiker.

    Samuel Burri

  • Irfan Lika, Präsident Islamisch-albanische Gemeinschaft Glarus.

    Moschee auf dem Land - zwischen Skepsis und Neugier

    Im Glarnerischen Netstal entsteht derzeit eine grosse Moschee. Gegen den Bau wurde keine einzige Einsprache erhoben.

    Wieso gibt es gegen das Projekt im konservativen Kanton Glarus relativ wenig Gegenwind? SRF-Korrespondent Sascha Zürich hat sich umgehört bei der Gemeinde, beim Kanton, auf der Strasse und beim Albanisch-Islamischen Verein Glarus.

    Sascha Zürcher

  • Flüchtlingskinder im Hafen von Piräus.

    «Tagesgespräch» auf der Flüchtlingsroute: im Hafen von Piräus

    Im Hafen von Piräus leben rund 3500 Flüchtlinge. Bastian Seelhofer sorgt dafür, dass sie Frühstück bekommen. Ohne Hilfswerke und Freiwillige wäre ihre Lage noch schlimmer, sagt Constance Theisen, MSF Büroleiterin in Athen. Beide sind Gäste von Susanne Brunner.

    Susanne Brunner

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Müller