CS-Präsident Walter Kielholz wechselt zu Swiss Re

Der Rückversicherer Swiss Re und die Grossbank Credit Suisse (CS) stehen vor einer grossen Rochade: Walter Kielholz wechselt vom CS- ins Swiss-Re-Verwaltungsratspräsidium und löst dort Peter Forstmoser ab. Hans-Ulrich Doerig wird neuer CS-Präsident.

Weitere Themen:

Die Eidgenössische Elektrizitätskommission zwingt 40 Netzbetreiber, die Preise für den Strom weniger zu erhöhen, als noch im Herbst angekündigt.

Die SP schlittert von Wahlniederlage zu Wahlniederlage.

Die Arbeitslosenquote steigt im Februar auf 3,4 Prozent.

Beiträge

  • Rochade bei CS und Swiss Re

    An der Spitze von Credit Suisse und Swiss Re kommt es zur Rochade. Walter Kielholz gibt sein Amt als Verwaltungsrats-Präsident bei Credit Suisse auf und übernimmt das Präsidium von Swiss Re. An seine Stelle bei Credit Suisse rückt Hans-Ulrich Doerig nach.

    Walter Kielholz, der bis 2002 CEO von Swiss Re und danach deren Vizepräsident war, zur Frage, ob er der richtige Mann sei, um die Probleme zu lösen, für die er mitverantwortlich ist.

    Eveline Kobler

  • Swiss Re versucht den Neuanfang

    Walter Kielholz wechselt von der Spitze der Credit Suisse ins Präsidium von Swiss Re. Weshalb tut er das? Ist das für Swiss Re wirklich ein Neu-Anfang? Und fehlt es der Schweizer Wirtschaft an fähigen Top-Managern, wenn bei Neubesetzungen immer wieder alte Namen zu hören sind?

    Fragen an Wirtschaftsredaktor Beat Soltermann.

    Ivana Pribakovic

  • Elcom verlangt Strompreis-Senkungen

    Im Streit um die Erhöhung der Strompreise hat nun die Aufsichtsbehörde Elcom entschieden: 40 Stromnetzbetreiber müssen also die Strompreise senken und ihre Preise für die Strom-Übertragung um 40 Prozent herabsetzen.

    Elmar Plozza

  • Temporär-Angestellte von der Krise besonders getroffen

    Die Arbeitslosen-Quote ist im Februar erneut gestiegen. Neu sind in der Schweiz 132 000 Arbeitslose gemeldet. Am härtesten betroffen sind dabei die Temporär-Angestellten. Sie werden als erste entlassen.

    Und der Blick zu den Zeitarbeitsfirmen, welche Temporär-Angestellte vermitteln, zeigt, dass die Trendwende voraussichtlich nicht so schnell eintreffen wird.

    Dagmar Zumstein

  • Die SP im Sturzflug

    Seit den Nationalratswahlen 2007 schlittert die Sozialdemokratische Partei der Schweiz, SP, von Niederlage zu Niedlerlage, so auch am vergangenen Wochenende in den Kantonen Solothurn und Aargau.

    Und dies trotz Wirtschaftskrise, die die Wirtschaftsrezepte der bürgerlichen Parteien arg ins Wanken gebracht hat.

    Warum profitiert die SP nicht davon - sondern bleibt auf der Verliererstrasse? Christian Levrat, der Präsident der SP, versucht diese Niederlagen zu erklären.

    Nathalie Christen

  • Störefried Känguru

    Auch im australischen Canberra gehören Kängurus nicht zu den klassischen Haustieren. Deshalb war die Überraschung für den Küchenchef Beat Ettlin und seine Familie gross, als eines dieser Beuteltiere in ihrem Schlafzimmer Platz beanspruchte.

    Urs Wälterlin

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Klaus Bonanomi