«Dastehen und zuschauen, wie alles davongeht»

  • Freitag, 25. Juli 2014, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 25. Juli 2014, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Aufräumarbeiten in Bumbach im Emmental nach dem verheerenden Unwetter vom 24. Juli 2014.

    «Dastehen und zuschauen, wie alles davongeht»

    Das Unwetter im Emmental hat eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Besonders stark betroffen ist die Gemeinde Schangnau. Am Tag danach wird das Ausmass der Schäden erst richtig sichtbar. Es türmen sich Massen von Schutt und Geröll. Ein Augenschein im Schadengebiet am Oberlauf der Emme.

    Christian Liechti

  • Bewaffnete Polizeipatrouille vor dem Flughafen in Oslo am 24. Juli 2014.

    Wie geht Norwegen mit der Bedrohung um?

    Die norwegische Regierung warnt die Bevölkerung vor einem möglichen Terroranschlag. Das Innenministerium hat verlauten lassen, islamistische Kämpfer würden einen Angriff planen. Die Regierung hat an einer Medienorientierung weitere Einzelheiten bekannt gegeben.

    Was ist über die Bedrohung bekannt?

    Bruno Kaufmann

  • Isis-Kämpfer in Mosul.

    Mit hochmoderne Mittel wird Terroristen-Nachwuchs rekrutiert

    Isis-Extremisten führen einen professionellen Propagandakrieg. Gezielt werden junge Menschen mithilfe von Facebook und Twitter zu Fanatikern gemacht. Ein Institut in London erforscht seit Jahren die Medienarbeit, die Präsenz auf Kommunikationsnetzen und die Rekrutierung der Jihadisten.

    Fredy Gsteiger

  • Irakische Christen protestieren in Erbil gegen ihre Vertreibung am 24. Juli 2014.

    Angst und Schrecken auch in Irak

    Die Isis-Extremisten verbreiten nicht nur in Syrien weiterhin Angst und Schrecken sondern auch in Irak. Christen werden verfolgt und Moscheen zerstört. Die Journalistin Inga Rogg war kürzlich in Irak. Wie hat sie den Einfluss der Isis-Extremisten zu spüren bekommen?

    Inga Rogg

  • Frischlinge an der wärmenden Sonne.

    Wildsauen im Visier des Spezialisten

    Zerstörte Mais- und Weizenfelder auch in der Schweiz. Immer mehr Wildschweine machen den Bauern das Leben schwer. Die Tiere sind jedoch schlau und führen sowohl Jäger wie auch Hunde an der Nase herum. Unterwegs mit dem Schwarzwildjäger Daniel Gerber.

    Christian von Burg

  • Paolo Bernasconi.

    «Kriminal 1x1»: Paolo Bernasconis Menschenrechts-Engagement

    Als junger Mann wollte Paolo Bernasconi eigentlich zum IKRK. Stattdessen wurde er Staatsanwalt und Vorkämpfer gegen Geldwäscherei. Zum IKRK kam er dann doch noch, als Vorstandsmitglied.

    Heute setzt sich Bernasconi für die Aufnahme syrischer Flüchtlinge ein, genauso wie er sich in den 1970er Jahren für Folteropfer des chilenischen Pinochet-Régimes engagiert hatte. Susanne Brunner spricht mit Paolo Bernasconi über sein Engagement für die Menschenrechte.

    Susanne Brunner

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Thomas Zuberbühler