Datenklau bei Inkassobüro

  • Mittwoch, 27. Dezember 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 27. Dezember 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Durch ein schwerwiegendes Datenleck beim Inkassounternehmen Eos sind Zehntausende sensible Schuldnerdaten in die Hände Dritter gelangt.

    Datenklau bei Inkassobüro

    Inkasso-Firmen treiben im Auftrag von Unternehmen Schulden von zahlungssäumigen Kunden ein. Nun hat die «Süddeutsche Zeitung» aufgedeckt, dass eine grosse Inkasso-Firma ein Datenleck in der Schweiz hat.

    Es geht nicht nur um Adressdaten von Schuldnern, sondern auch um Krankenakten und Kreditkartenabrechnungen.

    Eveline Kobler

  • Eine Frau mit dem Bild des toten Staatsanwalts Alberto Nisman am 28. Januar 2015.

    Der argentinische Staatsanwalt Nisman wurde ermordet

    Vor zwei Jahren wurde der argentinische Staatsanwalt Alberto Nisman tot aufgefunden – exakt am Tag, bevor er Beweise gegen die damalige Staatspräsidentin Cristina Fernandez de Kirchner präsentieren sollte. Der Verdacht eines Auftragsmords stand sofort im Raum.

    Doch die Präsidentin sprach von Selbstmord. Jetzt kommen Richter zu einem anderen Urteil: Es war Mord.

    Ulrich Achermann

  • Meglena Plugtschieva. Archivbild.

    Sicherheit, Stabilität und Solidarität für die EU

    Ab dem 1.Januar übernimmt Bulgarien für sechs Monate die Ratspräsidentschaft der EU. Für diese Aufgabe versuchen die Länder, sich jeweils im besten Licht zu präsentieren und eigene politische Schwerpunkte zu setzen.

    Was sich Bulgarien vorgenommen hat, sagt Meglena Plugtschieva, bulgarische Botschafterin in Bern.

    Ivana Pribakovic

  • Ein Bild eines Kindes, das zur Adoption freigegeben wurde, liegt in einem Umschlag in den Akten der Vormundschaftsbehörde im Stadtarchiv der Stadt Bern.

    Verdingkinder waren auch reformierten Akteuren ausgesetzt

    Verdingkinder gehörten jahrzehntelang zur Schweizer Gesellschaft. Bisher wenig erforscht ist dabei die Rolle der evangelisch-reformierten Kirche.

    Eine erste Untersuchung zeigt, die reformierte Kirche war in vielen verschiedenen Funktionen an diesem dunklen Kapitel der Schweizer Geschichte beteiligt.

    Lukas Schmutz

  • Ein Hämpfeli Holz reicht aus, damit der Ofen den ganzen Tag Wärme abgibt.

    Energie sparen aus Überzeugung

    Die Welt verschwendet zu viel Energie. Dabei wäre es für den Planeten wichtig, den Energiekonsum zurückzuschrauben. 2000 Watt-Gesellschaft heisst das Ziel. Die Familie Nipkow in Zürich ist auf gutem Wege: Sie verbraucht nur halb so viel Energie wie eine Schweizer Durchschnittsfamilie.

    Ein Besuch.

    Charlotte Jacquemart

  • Fast 50 Jahre auf dem Estrich und im Keller gelagert: eine Filmrolle aus Griechenland.

    Eine «Tagesgespräch»-Geschichte: Der vergessene Film, 1. Teil

    Auf das «Tagesgespräch» reagieren viele Hörerinnen und Hörer. Kritik und Vorschläge nehmen wir gerne entgegen. In diesem Jahr hat uns eine Hörerin eine ganz besondere Geschichte erzählt. Susanne Brunner hat zugehört und ist der Geschichte nachgegangen.

    Susanne Brunner

Moderation: Ivaana Pribakovic, Redaktion: Daniel Hofer