Der Fall Swissair geht weiter

Die Akte Swissair kann noch nicht geschlossen werden: Belgien und der Kanton Neuenburg wollen gegen die Freisprüche Rekurs einlegen. Die Zürcher Staatsanwaltschaft dagegen verzichtet.

Weitere Themen:

US-Demokraten kritisieren die Irak-Vorschläge von General Petraeus.

Der Kampf gegen den Terrorismus geht sechs Jahre nach 9/11 weiter.

Websites der Behörden sind für Behinderte nur schwer zugänglich.

Beiträge

  • Der Fall Swissair kann noch nicht zu den Akten gelegt werden

    Der Swissair-Strafprozess ist noch nicht für alle 19 Angeklagten vorbei, obwohl die Zürcher Staatsanwaltschaft auf eine Berufung gegen die Freisprüche ans Zürcher Obergericht verzichtet.

    Der belgische Staat wird das Urteil gegen den letzten Swissair-Chef Mario Corti weiterziehen. Auch der Kanton Neuenburg hält seine Berufungen gegen die Urteile aufrecht. Auch sollen verschiedene Angeklagte Rekurs gegen die Kosten eingereicht haben, die ihnen das Bezirksgericht auferlegt hat. Warum will die Zürcher Staatsanwaltschaft gegen die 19 Freisprüche keine Berufung einlegen?

    Ivana Pribakovic im Gespräch mit Beat Soltermann

  • US-Demokraten kritisieren Irak-Pläne von Petraeus

    Die Irak-Pläne von US-General David Petraeus stossen bei den Demokraten im US-Kongress auf heftige Kritik. Seine Strategie sei zu langsam und zu mutlos.

    Petraeus hatte in seinem Lagebericht darauf verwiesen, dass die Gewalt in Irak seit der Truppen-Aufstockung deutlich zurückgegangen sei. Zugleich räumte der General ein, dass der Einsatz der US-Armee in Irak weiterhin kompliziert und schwierig sei. 

    Ein vorsichtiger Teilrückzug könne nun beginnen, aber ein überhasteter Abzug würde die Erfolge gefährden. Diese Meinung ist wahrscheinlich weder im Parlament noch in der Bevölkerung mehrheitsfähig.

    Max Akermann

  • Unterschiedliche Reaktionen aus Irak auf Petraeus-Bericht

    Die Truppenabzugspläne des US-Oberkommandierenden in Irak haben im US-Kongress den Streit über den Krieg in voller Schärfe entfacht. US-General David Petraeus zog eine weitgehend positive Bilanz der Truppenverstärkung.

    Er hat einen Teilabzug der US-Soldaten für Mitte nächsten Jahres in Aussicht gestellt.

    Wie sind die Reaktionen auf den US-Bericht in Irak selbst?

    Ivana Pribakovic im Gespräch mit Birgit Svensson

  • Kampf gegen den Terror ist noch nicht gewonnen

    Am 11.September 2001 schreckte das islamistische Terrornetzwerk al-Qaida die Welt auf: Die Anschläge auf das World Trade Center in New York und das Pentagon in Washington forderten gegen 3000 Tote.

    Rund um den Globus wurde darauf eine beispiellose und milliardenteure Gegen-Maschinerie unter dem Motto «Krieg gegen den Terror» in Gang gesetzt.

    Sechs Jahre später ist der al-Qaida-Führer Osama bin Laden erneut mit seinen Videobotschaften auf allen Fernseh-Kanälen zu sehen. Vergangene Woche wurden in Deutschland mutmassliche Terroristen verhaftet, die Anschläge auf Flughäfen und Nachtclubs geplant hatten. Der Kampf gegen den Terrorismus geht sechs Jahre nach 9/11 weiter.

    Fredy Gsteiger

  • Websites der Behörden oft nicht geeignet für Behinderte

    Für immer mehr Leute gehört die elektronische Kommunikation wie E-mails schreiben und im Internet surfen unverzichtbar zum Alltag. Für Blinde und Sehbehinderte aber stehen vor dem weltweiten Netz hohe technische Hürden.

    Eine Studie der Stiftung «Zugang für alle» zeigt zum Beispiel, dass von den öffentlichen Internet-Angeboten nur gerade jene der Bundesverwaltung behinderten-gerecht ist. Viele Kantone und Gemeinden schneiden schlecht ab. Dabei böte das Internet gerade für Blinde neue Möglichkeiten.

    Monika Zumbrunn

Autor/in: Ivana Pribakovic