Der neue Bundesrat Ignazio Cassis

  • Mittwoch, 20. September 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 20. September 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ignazio Cassis nach der Wahl zum Bundesrat am 20. September 2017.

    Der neue Bundesrat Ignazio Cassis

    Bereits im zweiten Wahlgang wurde Iganzio Cassis als neuer Bundesrat gewählt. Er empfinde grosse Freude, aber auch tiefen Respekt vor der neuen Aufgabe, sagte Cassis vor der Bundesversammlung.

    Er unterstrich die Bedeutung seiner Wahl für das Tessin und die italienischsprachigen Täler Graubündens, überhaupt für die «Italianità» in der Schweiz.

    Elmar Plozza

  • Die Ortschaft Montagnola.

    Die Wahlfeier am Wohnort des neuen Bundesrates

    In Montagnola, dem Wohnort von Ignazio Cassis, hat man seine Wahl mit Freude zur Kenntnis genommen. Stimmungsbericht aus Montagnola.

    Rafael von Matt

  • Peter Spuhler, CEO und Verwaltungsratspräsident Stadler Rail.

    Neuer Chef für «Stadler Rail»

    Peter Spuhler gibt den Chefposten bei seiner Stadler Rail nach 30 Jahren an der Spitze ab. Er bleibt aber Verwaltungsratspräsident. Nachfolger wird Thomas Ahlburg, bisher stellvertretender Chef bei Stadler-Rail.

    Dario Pelosi

  • In Mexiko hat erneut die Erde gebebt

    Menschen auf der Flucht und 250 Tote. Das ist das vorläufige Fazit des schweren Erdbebens in Mexico von Dienstagnacht. Die Bergungsarbeiten gestalten sich schwierig. Unter den Trümmern werden weitere Opfer befürchtet.

    Joe Schelbert

  • Ignazio Cassis nimmt die Wahl zum Bundesrat am 20. September 2017 an.

    Was wird sich im Bundesrat ändern?

    Ignazio Cassis ist der achte aus der italienisch-sprachigen Schweiz stammende Bundesrat. Das Interview mit ihm und Einschätzungen von Bundeshausredaktor Philipp Burkhardt.

    Philipp Burkhardt, Simon Leu

  • Der Jubel der Sieger, die Enttäuschung der Verlierer

    Im «Restaurant zum Äusseren Stand» in Bern feiert das Grüppchen von Fans und Unterstützern, die extra aus dem Tessin angereist sind, die Wahl ihres Bundesrates. Ebenfalls am gleichen Ort lassen die Verlierer ihrer Enttäuschung freien Lauf.

    Alexander Grass, Barbara Colpi

  • Isabelle Moret.

    Bundesratswahlen: Frauen als Verliererinnen?

    Der neue Bundesrat ist ein Mann. Für die einzige Anwärterin Isabelle Moret hat es nicht gereicht, im zweiten Wahlgang bekam sie gerade mal 28 Stimmen. Das hat zum Teil für scharfe Reaktionen gesorgt. Die Linke hat Potential für mehr. Warum gingen so wenig linke Stimmen an Moret?

    Ruth Wittwer, Philipp Burkhardt

  • Rückt der Bundesrat nach Rechts?

    Die SVP-Fraktion hat ziemlich geschlossen für den Tessiner gestimmt, denn die Volkspartei hatte bereits letzte Woche angekündigt, Cassis zu unterstützen. Die Wahl von Cassis weckt nun daher im Bundeshaus Hoffnungen bei der SVP und Befürchtungen bei den Linken.

    Gaudenz Wacker

  • Gesamtfoto des Bundesrates am 20. September 2017.

    Bundesratswahl: Ende gut, alles gut?

    Die Wahl ist vorbei, Störmanöver gab es keine. Aus Distanz betrachtet gab es im Vorfeld trotzdem etwas viel Lärm um wenig: Viel Spekatakel für was Unspektakuläres. Die Einschätzungen von Bundeshausredaktor Philipp Burkhardt.

    Simon Leu

  • Der interimistische Fraktionschef der FDP Beat Walti, CVP-Präsident Gerhard Pfister, SP-Fraktionspräsident Roger Nordmann, SVP-Präsident Albert Rösti (im Uhrzeigersinn).

    Im «Tagesgespräch»: Was bedeutet die Wahl von Iganzio Cassis?

    Die Schweiz hat einen neuen Bundesrat, der Favorit wurde im Rekordtempo gewählt: Ignazio Cassis hat es bereits im zweiten Wahlgang geschafft.

    Was die Wahl des Tessiners bedeutet, diskutieren im «Tagesgespräch»: FDP-Fraktionschef Beat Walti, CVP-Präsident Gerhard Pfister, SVP-Präsident Albert Rösti sowie SP-Fraktionspräsident Roger Nordmann sind in der Wandelhalle Gäste von Marc Lehmann.

    Marc Lehmann

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Thomas Müller