Der UBS drohen auch Klagen in der Schweiz

Im Zusammenhang mit der Steuerbetrugsaffäre in den USA hat die UBS kriminelle Machenschaften zugegeben. Schweizer Politiker drohen nun damit, die UBS-Leitung strafrechtlich zu belangen.

Weitere Themen:

Welche Rolle Finanzminister Hans-Rudolf Merz im Vergleich zwischen der UBS und der US-Justiz gespielt hat.

Mit einer Zivilklage wollen die USA Zugang zu Daten weiterer 50 000 amerikanischer UBS-Kunden erzwingen.

Die Schweiz hat laut einer Unesco-Studie grossen Aufholbedarf bei der frühklindlichen Bildung.

Beiträge

  • Schweiz soll frühkindliche Bildung fördern

    Die Schweiz habe grossen Aufholbedarf bei der frühklindlichen Bildung; sie wende dafür nicht genug Geld auf. Zu diesen brisanten Schlüssen kommt eine Studie der Schweizerische Unesco-Kommission.

    Keine Chancengleichheit gewährleistet Besonders Kinder, deren Eltern keine breite Schulbildung haben, leiden unter dem Mangel. Aus dem Blickpunkt der Chancengleichheit sei dies ein klarer Missstand, kritisiert die Unesco.

    Sabine Bitter

  • UBS drohen auch in der Schweiz Klagen

    Nach dem Geständnis der UBS, sie habe in den USA Beihilfe zu Steuerbetrug geleistet, haben Schweizer Politiker am Freitag gefordert, die UBS-Leitung zur Verantwortung zu ziehen.

    Verantwortlichkeitsklagen gefordert
    Dass die frühere UBS-Leitung von den kriminellen Machenschaften gewusst haben könnte, schliesst SP-Präsident Christian Levrat am Freitag gegenüber von Schweizer Radio DRS nicht aus.

    Der Schaden für die Steuerzahler sei riesig, eine Verantwortlichkeitsklage müsse dringend geprüft werden. Das fordern auch Philipp Müller von der FDP und CVP-Nationalrat Pirmin Bischof. SVP-Nationalrat Alfred Heer geht noch weiter. Für ihn müssten auch die Strafverfolger aktiv werden.

    Pascal Krauthammer

  • Weitere Klagen aus den USA

    Die US-Justiz droht der UBS mit neuen Klagen: Es wird die Offenlegung von über 50'000 Kunden-Dossiers verlangt.

    Philipp Erath

  • Verunsicherte UBS-Kunden

    Es sieht nach einem langwierigen Seilziehen mit der US-Justiz aus, das für die UBS unangenehm werden könnte. Besonders unangenehm dürfte es für die amerikanischen Kunden der UBS werden.

    Max Akermann

  • Kritik an Bundesrat

    Im Zusammenhang mit dem Deal zwischen der UBS und den USA gerät auch Finanzminister Hans-Rudolf Merz immer stärker unter Druck. Ihm wird vorgeworfen, er sei zu passiv gewesen und er hätte die politische Führung übernehmen müssen.

    Oliver Washington

  • Der Jura träumt von Paris

    In weniger als drei Stunden nach Paris fahren: Dieser Traum der Bevölkerung im Kanton Jura dürfte schon bald in Erfüllung gehen, falls eine stillgelegte Bahnlinie wieder belebt wird.

    In drei Jahren soll die neue TGV-Strecke von Belfort nach Dijon in Betrieb genommen wird. Vorher muss aber die stillgelegte Bahnlinie von der Schweizer Grenze bis nach Belfort wieder in Betrieb genommen werden.

    Patrick Mülhauser

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Mark Livingston