Die Gesundheitskosten – der Dauerbrenner

  • Donnerstag, 15. März 2018, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 15. März 2018, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Alain Berset.

    Die Gesundheitskosten – der Dauerbrenner

    Bei den Prämien für die Krankenkassen kann man mit der Wahl der Franchise sparen. Wer gesund ist, wählt möglicherweise eine höhere Franchise und bekommt als Belohnung mehr Prämienrabatte. Nun will Gesundheitsminister Alain Berset diese Rabatte senken.

    Dominik Meier

  • Geht es der Luftfahrtbranche besser?

    Die Fluggesellschaft Swiss hat letztes Jahr eines der besten Ergebnisse der Firmengeschichte erzielt. Auch die Lufthansa, der Mutterkonzern der Swiss, vermeldet heute den höchsten Gewinn ihrer Geschichte.

    Samuel Emch

  • Thomas Jordan, Präsident Schweizerische Nationalbank.

    Negativzinsen bleiben weiter in Kraft

    Die Schweizerische Nationalbank rüttelt nicht an ihrer Geldpolitik. Der Franken ist relativ stabil, die Teuerung ist unter Kontrolle, die Konjunktur läuft rund. Ist also alles entspannt an der Währungsfront? Das Gespräch mit Thomas Jordan, Nationalbankpräsident.

    Eveline Kobler

  • Symbolbild.

    Bericht UNO-Sanktionskomitee zu Nordkorea

    Immer wieder gibt es Berichte über den Einsatz chemischer Waffen in Syrien, vor allem durch die syrische Armee. Das Assad-Regime arbeitet offenbar daran, wieder neue C-Waffen herzustellen, und zwar mit tatkräftiger Hilfe Nordkoreas.

    Fredy Gsteiger

  • Ernst Vögeli beim nationalen Pferdezentrum in Avenches.

    Die Pferde der Schweizer Armee

    Die Schweizer Armee hat 65 Reitpferde, doch der Bestand soll schrumpfen auf 38. Dagegen gibt es regelmässig politischen Widerstand. Ernst Voegeli, früherer Kavallerie-Offizier der Schweizer Armee, hat sich sein Leben lang für die Pferde in der Schweizer Armee eingesetzt.

    Matthias Baumer

  • Apps sollen helfen, Leben zu verlängern

    Der Markt an Gesundheitsapps ist riesig, deren Tauglichkeit unterschiedlich. Wie nützlich aber sind diese digitalen Tools, wenn es um eine schwerwiegende Krankheit wie zum Beispiel Krebs geht?

    Irène Dietschi

  • Christine Schäfer, Trendforscherin am Gottlieb Duttweiler Institut.

    Im «Tagesgespräch»: Christine Schäfer und die Pflege im Alter

    So geht es nicht weiter, sagt «senesuisse», der Verband wirtschaftlich unabhängiger Alters- und Pflegeheime. Die Pflege muss individueller und digitaler werden, sonst wird in wenigen Jahrzehnten Pflegepersonal fehlen.

    Welche Szenarien für die Zukunft möglich wären, erzählt die Trendforscherin vom Gottlieb Duttweiler Institut bei Ivana Pribakovic.

    Ivana Pribakovic

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Karoline Arn