Die heimlichen Champions

Die Firmen sind in der Regel klein, aber Weltklasse, und die Schweiz hat viele davon. Die heimlichen Champions unter den Schweizer Firmen besetzen eine Nische, in der sie profitabel wirtschaften können. Manche davon sind Weltmarktleader. Das Rendez-vous stellt fünf dieser «Hidden Champions» vor.

Sendung zu diesem Artikel

Sendungsbeiträge zu diesem Artikel

  • Ein Rad auf dem Prüfstand beim Fahrradkomponentenhersteller DT Swiss AG in Biel.

    «Heimliche Champions»: Fahrradspeichen von DT Swiss

    Aus Rendez-vous vom 31.5.2013

    Um die Bieler Firma DT Swiss kommt auf dem Fahrrad-Markt heute fast niemand mehr herum. Ihre Speichen und Felgen sind begehrt. Was vor fast 20 Jahren klein angefangen hat, ist heute eine 450 Mann starke Firma mit Produktionsstätten in 4 Ländern auf 3 Kontinenten.

    Besuch beim heimlichen Weltmarktführer.

    Tobias Fässler

  • Rücken-Sprühgerät der Firma Birchmeier.

    «Heimliche Champions»: Birchmeier-Sprühgeräte für GärtnerInnen

    Aus Rendez-vous vom 30.5.2013

    Die Firma Birchmeier Sprühtechnik AG im aargauischen Stetten produziert die roten oder gelben Kanister, die viele Hobby- und Profigärtner am Rücken tragen - um Pflanzen zu giessen oder Unkraut zu vertilgen.

    Seit über 140 Jahren ist das Unternehmen führend, wenn es um Rücken-und Motor-Sprühgeräte geht.

    Susanne Giger

  • Schlagrahm-Automat «Whipper» der Firma Thermoplan aus Weggis.

    «Heimliche Champions»: Thermoplan

    Aus Rendez-vous vom 29.5.2013

    Im beschaulichen Dörfchen Weggis am Vierwaldstättersee stellt die Firma Thermoplan Kaffee-Maschinen und Rahm-Schläger für Starbucks-Filialen auf der ganzen Welt her. Eine Betriebsvisite.

    Iwan Lieberherr

  • In der Glasbläserei von Büchi in Flawil.

    «Heimliche Champions»: Büchi-Rotationsverdampfer

    Aus Rendez-vous vom 28.5.2013

    Ein Produkt, das in jedem besseren Labor steht, ist der Rotationsverdampfer. Ein kompliziertes Stück Glas-Spirale, im Jahr 1939 entwickelt vom Schweizer Pionier Walter Büchi. Generationen später ist der Verdampfer aus Flawil immer noch auf der ganzen Welt heiss begehrt.

    Charles Liebherr

  • Eine Diamir-Bindung der Firma Fritschi.

    «Heimliche Schweizer Champions»: Diamir Skibindungen

    Aus Rendez-vous vom 27.5.2013

    Wenn es um Nischenprodukte geht, sind Schweizer Firmen in manchen Bereichen Weltspitze. Solche «Heimliche Champions» porträtieren wir diese Woche in einer Serie. Heute die Firma Fritschi in Reichenbach im Kandertal. Sie produziert Bindungen für Touren-Skier.

    Klaus Bonanomi