Die SNB hält an ihrer Geld- und Zinspolitik fest

  • Donnerstag, 19. März 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 19. März 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Eine heikle Aufgabe für die SNB: Die erste Bilanz über die Auswirkungen der Aufhebung des Euro-Mindestkurses und die Erhöhung der Negativzinsen.

    Die SNB hält an ihrer Geld- und Zinspolitik fest

    Die Schweizerische Nationalbank musste darlegen, wie stark sie der Wirtschaft mit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses schadet. Sie ist der Ansicht, die Schweiz komme mit der neuen Situation ziemlich gut zurecht.

    Fürs laufende Jahr rechnet die SNB mit einem Wirtschaftswachstum von knapp einem Prozent.

    Eveline Kobler

  • Die 800 Mitglieder zählende Gruppe «Giardino» will eine Armee, die auf die gefährlichste - und nicht auf die wahrscheinlichste - Bedrohung für die Schweiz vorbereitet ist.

    Hermann Suter: «Das Land wird definitiv wehrlos gemacht»

    Der Ständerat hat die Armeereform diskutiert und den Kernpunkten wie erwartet zugestimmt. Der lauteste Widerstand gegen die neue Schweizer Armee kommt nicht etwa von links, sondern von der von ehemaligen und aktiven Offizieren getragenen «Gruppe Giardino».

    Deren Präsident Hermann Suter hat die Debatte auf der Zuschauertribüne mitverfolgt.

    Dominik Meier

  • Dem Bundesrat ist der Güterverkehr auf der Schiene ein grosses Anliegen - und doch soll die SBB ihre Güterverkehrstochter SBB Cargo abstossen können.

    Naht das Ende der Gütertransportpflicht für die SBB?

    Der Bundesrat will bessere Bedingungen für den Güterverkehr auf Schweizer Schienen. Das entsprechende Gesetz soll neu gestaltet werden.

    Die Vorlage, die der Nationalrat zurzeit berät, enthält brisante Neuerungen: Die SBB wäre beispielsweise nicht mehr verpflichtet, Güter zu transportieren; sie könnte den Bereich SBB Cargo also aufgeben. Was steckt dahinter?

    Philipp Burkhardt

  • Flüchtlinge im Asylempfangszentrum in Chiasso.

    Forderung nach vorläufigem Schutz für alle Syrien-Flüchtlinge

    Das Bundesverwaltungsgericht fordert den Bundesrat ziemlich unverblümt dazu auf, syrische Flüchtlinge vorläufig aufzunehmen. Es bezieht sich dabei auf das rechtskräftige Urteil zur Klage eines syrischen Flüchtlings. Ein aussergewöhnlicher Vorgang mit erheblicher politischer Bedeutung.

    Sascha Buchbinder

  • Viele Menschen haben am Mittwochabend ihre Solidarität mit den Opfern des Attentats in Tunis bekundet. Auf den Plakaten steht: «Nein zu Terroristen».

    Tunesien nach dem Attentat

    Das Entsetzen nach dem Terroranschlag im berühmten Bardo-Nationalmuseum in Tunis ist weltweit gross. Tunesien kämpft schon seit einiger Zeit gegen radikale Islamisten. 500 Kämpfer aus den Reihen des «Islamischen Staats» sollen in letzter Zeit nach Tunesien zurückgekehrt sein.

    Wie gross ist die Gefahr, die von ihnen ausgeht?

    Daniel Voll

  • Eines der ganz zentralen Projekte der EU: die europäische Energie-Union.

    Europäische Energie-Union - ein ehrgeiziges Projekt

    Die EU-Staaten wollen sich in Sachen Energie zusammentun. Am Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs soll der Boden für eine Energie-Union bereitet werden. Worum geht es und was sind die Erwartungen?

    Oliver Washington

  • Alex Kuprecht und Edith Graf-Litscher.

    Kontroverse zur Reform der Schweizer Armee

    Halb so gross und Maximalkosten von fünf Milliarden Franken pro Jahr: Das sind die Eckwerte der Armeereform. Dazwischen gibt es viele Streitpunkte. Zu Gast bei Susanne Brunner sind SVP-Ständerat Alex Kuprecht und SP-Nationalrätin Edith Graf-Litscher.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Mark Livingston