Dienstverweigerung bleibt ein Asylgrund

  • Freitag, 6. März 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 6. März 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Ein Wehrdienstverweigerer aus Syrien erhält Asyl in der Schweiz, obwohl Wehrdienstverweigerung normalerweise nicht reicht als Grund, damit ein Asylantrag angenommen wird. Symbolbild.

    Dienstverweigerung bleibt ein Asylgrund

    Im Jahr 2012 hat das Parlament das Asylrecht verschärft. Militärverweigerer sollten nicht mehr als Flüchtlinge anerkannt werden. Jetzt zeigt sich aber: Das geänderte Gesetz ändert in Wirklichkeit nichts.

    Das Bundesverwaltungsgericht anerkennt einen syrischen Kriegsverweigerer weiterhin als Flüchtling.

    Sascha Buchbinder

  • Geld auf der Bank lohnt sich nicht mehr - sondern kostet gar! Das ist das Prinzip der Negativzinsen, eingeführt von der Nationalbank, um den Franken zu schwächen.

    UBS warnt vor den Folgen der Negativzinsen

    Stark steigende Arbeitslosigkeit, kriselnde Banken und unsichere Renten - je nach Szenario könnten die Negativzinsen schlimme Auswirkungen haben für die Schweizer Wirtschaft. Zu diesem Schluss kommen Ökonomen der Grossbank UBS in einer neuen Studie.

    Klaus Ammann

  • Die deutsche Familienministerin Manuela Schwesig (rechts) und Bundesverteidigungsminister Ursula von der Leyen freuen sich, dass der Bundestag einer Frauenquote zustimmt.

    Deutschland: Bundestag beschliesst Frauenquote

    Der Bundestag hat ein Gesetz verabschiedet, das den 100 grössten Unternehmen vorschreibt, mindestens 30 Prozent aller Verwaltungsratssitze mit Frauen zu besetzen. Alle übrigen börsengeführten Unternehmen müssen Massnahmen ergreifen, welche mindestens in dieselbe Richtung gehen.

    Ein historischer Entscheid, meinen Deutschlands Frauen.

    Casper Selg

  • IS-Propaganda als Vorbild für Boko Haram-Sekte.

    Radikal-Islamistisches Gedankengut verbindet «IS» und Boko Haram

    Bis anhin wirkten die Bilder und Videos der Boko-Haram-Terroristen in Nigeria wenig professionell. Seit Anfang dieses Jahres jedoch erinnern die Botschaften stark an die Videos des «Islamischen Staates». Bei genauerem Hinsehen kann man ab und zu sogar die IS-Flagge als Bildlogo erkennen.

    Arbeiten Boko Haram und der «IS» zusammen?

    Fredy Gsteiger

  • Das Solarflugzeug «Solar Impulse 2» über Abu Dhabi.

    Einmal um die Welt mit Sonnenenergie

    Im Flugzeug um die Welt - ohne einen Tropfen Treibstoff. Dieses Ziel verfolgt das Team des Flugpioniers Bertrand Piccard mit seinem Solarflugzeug «Solar Impuls 2». Das Flugzeug ist mit über 17'000 Solarzellen bestückt. Hat das Pionier-Projekt aber auch einen direkten Nutzen für die Praxis?

    Thomas Häusler

  • Rund 330 behinderte Menschen arbeiten heute beim Bund.

    Bund stellt Menschen mit Behinderung ein

    Die Wirtschaft soll mehr Behinderte integrieren, sagt der Bundesrat und geht mit gutem Beispiel voran. Behinderte sollen nicht nur in Nischen beschäftigt werden. Sie sollen die gleiche Arbeit ausführen wie Nicht-Behinderte. Auch Behindertenorganisationen loben den Bund.

    Jedoch ist er gesetzlich zur Gleichstellung verpflichtet.

    Samuel Burri

  • Von den 20 000 Angestellten der Malaysia-Airlines sollen 6000 das Unternehmen verlassen .

    Schweizer soll Malaysia Airlines retten

    Am 8. März 2014 verschwand eine Boing der Malaysia Airlines mit 227 Passagieren an Bord. Bis heute fehlt jede Spur. Vier Monate später schossen vermutlich ukrainische Separatisten irrtümlich eine weitere Passagiermaschine der Malaysia Airlines ab. Fast 300 Menschen fanden den Tod.

    Seither kämpft die Fluggesllschaft um ihren Ruf und um ihr Überleben. Ein Schweizer Airline-Retter soll es nun richten.

    Massimo Agostinis

  • Daniel Knecht, Linien-Pilot und Leiter SUST-Geschäftsstelle.

    Daniel Knecht, Pilot u. Leiter SUST-Geschäftsstelle zu Flug MH370

    Seit einem Jahr fehlt von Flug MH370 mit seinen 239 Passagieren jede Spur. Gast von Susanne Brunner ist Daniel Knecht, Linienpilot und Leiter des Untersuchungsdienstes bei der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle SUST.

    Susanne Brunner

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Karoline Arn