Dritter Strafprozess im Fall Erwin Sperisen

  • Montag, 16. April 2018, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 16. April 2018, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Erwin Sperisen, der schweizerisch-guatemaltekischer Polizeioffizier steht zum dritten Mal vor Gericht. Archivbild 2016.

    Dritter Strafprozess im Fall Erwin Sperisen

    Zum dritten Mal steht der ehemalige Chef der Nationalpolizei von Guatemala vor Gericht: Der zweite Schuldspruch wurde vom Bundesgericht wegen Verfahrensmängeln aufgehoben. Seine Anwälte plädieren auf Freispruch.

    Wie stehen die Chancen für Erwin Sperisen? Fragen an Barbara Colpi, Westschweiz-Korrespondentin.

    Brigitte Kramer

  • Albert Rösti: «Die SVP muss sich besser erklären»

    Für die SVP war der gestrige Sonntag ein dunkler Tag. Ob bei den kantonalen Wahlen in Genf oder bei den Wahlen in verschiedenen Städten des Kantons Zürich – überall hat die SVP Stimmen und Sitze verloren. Wie geht die SVP damit um?

    Elmar Plozza

  • Nächtliche Temporeduktion in einem Wohnquartier in Lausanne. Schikane oder sinnvolle Massnahme zur Bekämpfung von Lärm?

    Lärmreduktion mit einer einfachen Massnahme

    Tempo 30 aus Sicherheitsgründen ist breit akzeptiert. Nicht aber, wenn das Tempo auf breiten Strassen wegen Lärm gesenkt werden soll. Nun gibt es Versuche, bei denen Tempo 30 nur in der Nacht gelten soll.

    Könnte der Kompromiss Fronten aufweichen? Reportage aus Zürich und Gespräch mit Hartmut Topp, Professor am Institut für Mobilität und Verkehr.

    Iwan Santoro und Brigitte Kramer

  • «Ein grosser Teil des Trinkwassers versickert ungenutzt»

    Wegen Wasserknappheit maroden Wasserleitungen standen Rom und Kapstadt in den vergangenen Monaten in den Schlagzeilen. Auch in der Schweiz steht es beim Leitungsnetz nicht zum Besten. Viele private Abwasserleitungen lecken.

    Nun wenden sich Fachleute an die Schweizer Gemeinden und fordern diese auf, Hauseigentümer zu unterstützen.

    Gaudenz Wacker

  • Massendemonstrationen in Barcelona

    Hunderttausende demonstrierten am Sonntag in Barcelona für die Freilassung der gefangenen separatistischen Politikerinnen und Politiker. Sie schlossen jene mit ein, die sich ins Ausland abgesetzt hatten.

    Der Aufmarsch war eindrücklich, bedeutet aber nicht einfach ein Ja der Massen zur Unabhängigkeit. Eine Analyse.

    Martin Durrer

  • Screenshot der Online-Zeitung «Republik».

    100 Tage «Republik»: Zukunft ungewiss

    Vor dem Start des neuen Online-Magazins «Republik» Anfang Jahr war der Hype gross: Das Projekt hatte über Crowdfunding über drei Millionen Franken gesammelt und seinen Abonnenten nichts weniger als die «Rettung des Journalismus» versprochen.

    Nun ist die erste Aufregung vorbei – Zeit für eine Bilanz nach rund 100 Tagen.

    Rafael von Matt

  • Michael Lüders, Publizist und Nahostexperte.

    Im «Tagesgespräch»: Eine diplomatische Lösung für Syrien?

    Die Weltöffentlichkeit starrte dieses Wochenende auf Syrien, ob ein offener Krieg zwischen den USA und Russland ausbrechen würde. Das ist abgewendet, sogar scheint die Möglichkeit einer diplomatischen Lösung denkbar. Ivana Pribakovic spricht darüber mit dem Islamwissenschaftler Michael Lüders.

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Simon Leu