Ebola - Notlage von internationaler Tragweite

  • Freitag, 8. August 2014, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 8. August 2014, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Krankenpfleger in Liberia tragen den Leichnam eines Opfers der Ebola-Epidemie aus einem Haus.

    Ebola - Notlage von internationaler Tragweite

    Knapp 1000 Todesopfer hat Ebola bis jetzt gefordert, mehrheitlich in Guinea, Liberia und Sierra Leone. Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat deshalb heute Morgen eine sogenannte «Gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite» ausgerufen.

    Daniel Theis

  • US-Präsident Barack Obama.

    USA-Flugzeuge über dem Norden Iraks

    US-Präsident Barack Obama hat im Nordirak Hilfsgüter für die bedrohte Bevölkerung abwerfen lassen und Luftangriffe gegen die Terrorgruppe Islamischer Staat angedroht. Welche Ziele bezweckt er mit dieser Drohung? Wie wird das US-Engagement im Irak wahrgenommen?

    Priscilla Imboden und Inga Rogg

  • Schweizer Käselager.

    Schweizer Gruyère und Emmentaler statt Edamer und Camembert?

    Schweizer Käseproduzenten könnten von den russischen Sanktionen gegen die Konkurrenten aus Europa profitieren. Erste Anfragen aus Moskau sind bereits eingegangen. Und die Schweizer würden gerne liefern, doch ganz einfach wird das nicht sein.

    Klaus Ammann

  • Wahlplakat in Istanbul.

    Türkei bleibt gespalten

    Der wahrscheinlich neue türkische Präsident Recep Tayep Erdogan polarisiert: Einerseits gilt er als Held und Retter der Nation, andererseits ist er ein Autokrat. Nach den Wahlen dürfte die Türkei genauso gespalten sein wie jetzt.

    Iren Meier besuchte das Quartier in Istanbul, in dem Erdogan aufwuchs.

    Iren Meier

  • Silvia Steiner.

    Serie «Kriminal 1x1»: Silvia Steiner zum Thema häusliche Gewalt

    Die Staatsanwältin Silvia Steiner hat mehr als 25 Jahre Berufserfahrung. Um die Jahrtausendwende setzte sie in der Stadt Zürich eine härtere Gangart gegen häusliche Gewalt durch. Jahr für Jahr werden aber immer noch Tausende Menschen in der Schweiz, vor allem Frauen, Opfer dieser Gewalt.

    Was tun?

    Dominik Meier