Eclat bei Economiesuisse: Wehrli und Gentinetta gehen

  • Mittwoch, 19. Juni 2013, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 19. Juni 2013, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Rudolf Wehrli, Präsident economiesuisse, links, und CEO Pascal Gentinetta, rechts, stellen sich den Fragen der Journalisten, anlässlich der Jahres Pressekonferenz am Donnerstag, 17. Januar 2013, in Zürich.

    Eclat bei Economiesuisse: Wehrli und Gentinetta gehen

    Für Direktor Pascal Gentinetta übernimmt Chefökonom Rudolf Minsch vorübergehend die Führung der Organisation. Präsident Rudolf Wehrli will sein Amt Ende August abgeben. Und was sagen Politiker im Bundeshaus zum Rücktritt von Präsident Wehrli?

    Eveline Kobler

  • Hat der Finanzplatz Schweiz noch eine Zukunft? Logo der Credit Suisse am Paradeplatz in Zürich.

    Grundsatzdebatte über den Finanzplatz im Nationalrat

    Der Bundesrat will den automatischen Austausch von Bankdaten erst, wenn alle anderen Finanzplätze dieses Modell eingeführt haben. Nun diskutiert der Nationalrat grundsätzlich über die Zukunft des Schweizerischen Finanzplatzes. Die Positionen gehen weit auseinander.

    Elisabeth Pestalozzi

  • Flüchtlingslager in der nördlichen Provinz Idlib, Syrien, 5. April 2013.

    Alarmierende Zahlen: Immer mehr Menschen auf der Flucht

    45,2 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Das ist zweimal die Bevölkerung Australiens. Und die Zahl steigt weiter. Dies teilte heute das UNO-Hochkommissariat für Flüchtinge in Genf mit. Die Hauptursache für den Anstieg sind Kriege.

    Franco Battel

  • Hans Ramseier, Berner Fachhochschule (links) und Bauer Christian Oesch.

    Klatschmohn und Kornblumen für gesunde Bienen

    Die Varroa-Milbe, andere Schädlinge und Pflanzenschutzmittel setzen den Bienen zu. Zudem finden die Bienen immer weniger Nahrung. Die Berner Fachhochschule hat nun ein Rezept entwickelt, um den Menuplan der Bienen aufzuwerten: Die Bienenweide.

    Brigitte Mader

  • Wer googlet, auf Facebook postet oder online einkauft, der hinterlässt Spuren im World Wide Web. Google-Zentrale in Mountain View, Kalifornien.

    Google Analytics und der Datenschutz

    Google, Microsoft und Co. als Spionagehelfer. Den Internetusern ist kaum bewusst, wo ihre Daten überall landen können. Das Problem ist erkannt, aber selbst Datenschützer sind ziemlich machtlos, wenn es darum geht, Daten beim Surfen zu schützen.

    Roland Wermelinger

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel begrüsst U.S.Präsident Barack Obama in Berlin am 19. Juni 2013.

    Obama trifft Gauck und Merkel

    Bundespräsident Joachim Gauck empfing Barack Obama im Schloss Bellevue. Anschliessend traf sich Obama mit Kanzlerin Angela Merkel. Eine Stunde lang haben die beiden quasi unter vier Augen geredet. Was war das Thema der beiden? Gespräch mit Casper Selg.

    Casper Selg

  • Luzius Wasescha.

    Spione, Agenten und Diplomaten

    Geheimdienst-Agenten, die Banker ausspionieren, sogar betrunken machen, Teilnehmer eines G-20 Gipfels, die abgehört werden: gehört das einfach zum diplomatischen Alltag? Wir fragen den ehemaligen Botschafter Luzius Wasescha.

    Er stand 32 Jahre lang im Dienst der Eidgenossenschaft und kennt sich bestens aus auf dem diplomatischen Parkett. Jahrelang hat er die Schweiz unter anderem bei der Welthandelsorganisation WTO vertreten, und zwar in Genf, wo sich Diplomaten aus aller Welt aufhalten, und auch Spione. Vor einem Jahr trat er in den Ruhestand. Susanne Brunner hat ihm vor anderthalb Stunden in Genf getroffen.

    Susanne Brunner

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Mark Livingston