Einigung bei der Lufthansa

Die deutsche Lufthansa und die Gewerkschaften haben sich geeinigt. Die Angestellten erhalten mehr Lohn. Der Streik wird ausgesetzt.

Weitere Themen:

Die neu gegründete BDP ist mit der Entwicklung der Partei zufrieden.

China lockert seine Internetzensur während den Olympischen Spielen.

Beiträge

  • Sie fliegen wieder.

    Streik bei Lufthansa beendet

    Im Tarifstreit bei der Lufthansa haben sich Arbeitgeber und die Gewerkschaft ver.di geeinigt. Der seit Tagen andauernde Streik wird vorerst beendet.

    Das Kabinen- und Bodenpersonal soll in diesem Jahr rund fünf und kommendes Jahr noch einmal gut zwei Prozent mehr Lohn bekommen. 

    Der Abschluss muss in der kommenden Woche noch in einer Urabstimmung von den Ver.di-Mitgliedern angenommen werden. Ausserdem hat die Gewerkschaft Ufo, die das Kabinenpersonal vertritt, Widerstand gegen die Einigung angedroht.

    Die Lufthansa rechnet damit, dass es einige Zeit dauern wird, bis sich der Flugbetrieb wieder normalisiert.

    Philipp Erath

  • Die Rütliwiese.

    Bescheidene Feier auf dem Rütli

    Auf dem Rütli, wo 1291 die Eidgenossenschaft gegründet worden sein soll, wird am 1. August traditionell gefeiert. Auch in diesem Jahr werden dort Reden gehalten.

    Nach dem grossen Streit um die Bundesfeier im vergangenen Jahr geht es aber politisch weniger brisant zu. Bundesräte werden nicht erwartet.

    Ein beliebtes Ausflugsziel ist das Rütli aber auch in diesem Jahr. Mehrere hundert Besucher sind auf der Wiese, unter ihnen Marlies Zehnder. Die Frage an sie: Wie ist die Stimmung?

    Ivana Pribakovic

  • BDP-Mitglied Samuel Schmid.

    Schwierige Zeiten für junge BDP

    Die neu gegründete Bürgerlich-Demokratische Partei (BDP) hat bereits schwierige Zeiten hinter sich. Unter anderem ist ihr prominentestes Mitglied, Bundesrat Samuel Schmid, politisch stark unter Druck geraten.

    Gegen den Verteidigungsminister wurden zuletzt sogar von allen Seiten Rücktrittsforderungen laut. Stellt sich die Frage, ob Schmid zum Hindernis für die junge BDP wird.

    Toni Koller

  • China lockert Internet-Zensur

    Nach internationalen Protesten hat China die Internet-Zensur im olympischen Pressezentrum trotz gegenteiliger Zusagen nicht aufgehoben, sondern nur gelockert.

    Unter anderem sind die chinesischen Seiten der BBC und das Internet-Lexikon Wikipedia wieder zugänglich. Viele andere Webseiten aber bleiben weiterhin für die internationalen Berichterstatter gesperrt.

    Dazu gehören Adressen wie die der Tibet-Aktivisten «Free Tibet», der uigurischen Unabhängigkeitsbewegung oder einiger Menschenrechtsorganisationen.

    Peter Achten

  • Gen-Doping: Wirksam, aber mit unbekannten Folgen

    Kurz vor Beginn der Olympischen Spiele gerät auch die Schattenseite des Spitzensports wieder ins Blickfeld: Doping. Besonders das Gen-Doping sorgte zuletzt für Schlagzeilen.

    Gen-Doping ist eine neue und noch praktisch unerforschte Methode des Dopings.

    Wer seine Gene «dopt», der hofft, durch einen Eingriff ins Erbgut schneller, ausdauernder und kräftiger zu werden - mit unbekannten Folgen.

    Experten sind gespannt, ob bereits bei den Spielen in Peking die ersten genmanipulierten Sportler an den Start gehen.

    Odette Frey

  • König Georg V.

    Tongas neuer König gekrönt

    Im pazifischen Inselstaat Tongo ist der neue König gekrönt worden. George Tupu V. übernahm in einer Zeremonie vor tausenden Gästen das Zepter von seinem Vater, der 2006 gestorben war.

    Nach dessen Tod war es zu schweren Ausschreitungen gegen die Monarchie gekommen. Der Vater des neuen Königs hatte das bitterarme Land zuvor mehr als 40 Jahre mit nahezu absolutistischer Macht regiert.

    Unter dem Druck der protesttierenden Bevölkerung hatte die Regierung damals zugestanden, dass künftig die Hälfte der Parlamentsabgeordneten vom Volk gewählt werden. Bis dahin waren sie von der Königsfamilie eingesetzt worden.

    Bernd Musch-Borowska

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Klaus Bonanomi