Ensi gewährt dem AKW Mühleberg keine Sonderbehandlung

  • Donnerstag, 21. November 2013, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 21. November 2013, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Im Atomkraftwerk Mühleberg müssen fast alle vorgeschriebenen Sicherheitsmassnahmen umgesetzt werden, obwohl die Betreiberin BKW die Anlage 2019 vorzeitig vom Netz nimmt.

    Ensi gewährt dem AKW Mühleberg keine Sonderbehandlung

    Das Eidgenössiche Nuklearsicherheitsinspektorat Ensi hat entschieden: Auch wenn das AKW Mühleberg bereits 2019 vom Netz geht, muss die Sicherheit bis zum letzten Tag gewährleistet sein; es gelten fast die gleichen Sicherheitsbestimmungen wie bei einem unbefristeten Langzeitbetrieb.

    Was bedeutet das für die Betreiberin BKW?

    Rafael von Matt und Christian von Burg

  • Die Credit Suisse lässt den Worten Taten folgen: Sie will die Rechtsstruktur der gesamten Gruppe anpassen, um regulatorische Anforderungen besser erfüllen zu können.

    Umbau bei Credit Suisse

    Die CS Group will ihre Rechtstruktur umbauen, um für den Krisenfall besser gerüstet sein. Herzstück des Umbaus ist die Gründung einer eigenständigen Tochtergesellschaft in der Schweiz. So wäre das Schweizer Geschäft der Grossbank unabhängiger von den Aktivitäten im Ausland.

    Jan Baumann

  • Schweizer Frauen müssten stärker in den Arbeitsprozess eingebunden werden. Noch seien die Hürden für weibliche Erwerbsarbeit viel zu hoch, kritisiert die Oecd. Externe Kinderbetreuung sei viel zu teuer, das Angebot trotzdem zu klein.

    Schliesst die Schweiz Frauen von der Arbeitswelt aus?

    Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Oecd gibt der Schweizer Wirtschaft in ihrem jüngsten Wirtschaftsbericht gute Noten. Einen Rüffel erteilt sie trotzdem: Die Schweiz tue zu wenig, um Frauen am Arbeitsleben zu beteiligen; das könnte sich rächen.

    Maren Peters

  • Die kanadische Grossstadt Vancouver hat sich freiwillig strenge Klimaschutzziele verordnet.

    Klimaschutz jenseits der Uno-Verträge

    In Warschau verhandeln über 190 Staaten noch bis Ende Woche über den Klimaschutz. Zu verbindlichen Entscheiden wird es wohl auch diesmal nicht kommen. Etwas Hoffnung bringen dafür andere nach Warschau: Die Bürgermeister vieler Städte tun vielfach weit mehr als ihre Landesregierungen.

    Thomas Häusler

  • Die asiatische Tigermücke.

    Asiatische Tigermücke hat die Alpen überquert

    Fachleute des Bundes haben in Fallen, die sie unter anderem entlang von Autobahnen aufgestellt haben, Tigermücken-Eier gefunden. Die Stiche der asiatischen Tigermücke sind schmerzhaft, und die Mücke kann gefährliche Krankheiten übertragen.

    Pascal Biber

  • Der Schweizer Daniel Langmeier setzt sich in einem honduranischen Dorf für Bauern ein, die sich gegen eine Goldmine wehren.

    Uneigennützige Hilfe für die Bevölkerung in Honduras

    Honduras, das kleine Land in Zentralamerika, wählt am Sonntag Präsident und Parlament. Ein Land, in dem viele unter Armut und Gewalt leiden und die Justiz schwach oder käuflich ist.

    Bei Konflikten gewinnt oft der Stärkere, aber nicht immer: manchmal kann ein Ausländer wie der Schweizer Daniel Langmeier die Honduraner schützen.

    Franco Battel

  • Hans Wanner.

    Ensi-Direktor Hans Wanner zum AKW Mühleberg

    2019 zieht die BKW beim AKW Mühleberg den Stecker. Die Sicherheit müsse aber bis zum letzten Tag gewährleistet sein, sagt die Aufsichtsbehörde Ensi. Gast von Susanne Brunner ist Hans Wanner, Direktor des Eidgenössischen Nuklearinspektorats Ensi.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Mark Livingston