Erfolgreicher Atomtest in Nordkorea?

  • Mittwoch, 6. Januar 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 6. Januar 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Aufregung um angebliche Wasserstoffbombe: Für das nordkoreanische Regime hat ein grosses Atomwaffenarsenal Top-Priorität. Bild: TV-Auftritt von Machthaber Kim Jong Un, am 6. Januar auf einem Fernsehkanal in Südkorea.

    Erfolgreicher Atomtest in Nordkorea?

    Nordkorea soll eine Wasserstoffbombe getestet haben - erfolgreich, wie es aus Pjönjang heisst. Ob es tatsächlich ein Test mit einer Wasserstoffbombe war, weiss man nicht; möglicherweise handelt es sich auch um eine Plutonium- oder eine Uranbombe.

    Martin Fritz und Fredy Gsteiger

  • Am 1. November 1952 zündeten die USA auf einem Atoll der Marshall-Inseln im Pazifik eine erste Wasserstoffbombe.

    Wasserstoffbomben - die gefährlichste bekannte Nuklearwaffe

    Die Sprengkraft einer Wasserstoffbombe ist höher als die einer «normalen» Atombombe. Die H-Bombe «Mike» aus den USA etwa, die 1952 im Pazifik testweise gezündet wurde, war 700 Mal so stark wie die Atombombe von Hiroshima.

    Anita Vonmont

  • Bei einer Debatte im Uno-Menschenrechtsrat zu Nordkorea zeigt eine Tafel zur Redezeit an: «Time's up».

    Nordkoreas Atomtest und die Ohnmacht der Uno

    Der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un zündet eine Atombombe - und die Grossmächte stehen da wie begossene Pudel, macht- und hilflos. Die Hintergründe und eine Antwort auf die Frage: Warum waren mit Iran Verhandlungen möglich und mit Nordkorea nicht?

    Fredy Gsteiger

  • Vertreter am linken CVP-Rand sähen lieber eine anderen als Gerhard Pfister an der Spitze ihrer Partei.

    Gerhard Pfister will CVP-Präsident werden

    Der erste Interessent steigt ins Rennen um die Nachfolge von Parteipräsident Christophe Darbellay. Der Zuger Nationalrat Gerhard Pfister gilt in der Partei als klarer Vertreter des rechten Flügels und weicht häufig von der Parteilinie ab. Doch offizielle Alternativen zu Pfister gibt noch keine.

    Elisabeth Pestalozzi

  • Keine einfache Zeit: Trisa spart, schnallt den Gürtel enger - auch als Familie - und wünscht sich, dass der Wechselkurs die Grenze von 1.10 Franken bald knackt.

    «Mit Leuten, die mitdenken, entstehen auch Quantensprünge»

    Wo stehen Schweizer KMU ein Jahr nach der Aufhebung des Euro-Mindeskurses durch die SNB? Die Firma Trisa im luzernischen Triengen produziert seit 128 Jahren Zahnbürsten. 95 Prozent davon werden exportiert, deshalb ist das Unternehmen stark vom Wechselkurs abhängig.

    Eine Betriebsbesichtigung mit Chef Adrian Pfenniger.

    Susanne Giger

  • Die Erfassung von Patientendaten im Computer, gesetzliche Vorgaben und zusätzliche Informationen für die Krankenkassen - das alles kostet Zeit.

    Weniger Zeit für Patientinnen und Patienten?

    Nur noch etwa ein Drittel ihrer Zeit verwenden Ärzte und Ärztinnen in Spitälern für sogenannt patientennahe Tätigkeiten; dafür nimmt der administrative Aufwand stetig zu. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung.

    Elmar Plozza

  • «Wir haben die Hälfte unserer Flotte eingemottet und über 70 Angestellte entlassen müssen», sagt der Sprecher der Rederei; er spricht von sehr schwierigen Zeiten.

    Norwegens Öl-Hauptstadt in der Krise

    Eine Billion, tausend Milliarden Franken - soviel ist der grösste Staatsfonds der Welt, der norwegische Ölfonds, zum Jahresende wert. Viel Geld und doch steckt das reiche skandinavische Land in einer Krise. Als erstes zeigt sich das in Stavanger, der norwegischen Öl-Hauptstadt an der Westküste.

    Bruno Kaufmann

  • Elsbeth Gugger.

    Im Tagesgespräch: Elsbeth Gugger - EU-Ratspräsidium Niederlande

    Zum 12. Mal haben die Niederlande die EU-Ratspräsidentschaft übernommen, bis Ende Juni 2016. Die EU befindet sich zurzeit in einer äusserst schwierigen Situation. Elsbeth Gugger ist SRF-Mitarbeiterin in Amsterdam - und Gast von Susanne Brunner.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Mark Livingston