EU denkt über eine Feuerwehr-Einsatztruppe nach

Die EU-Kommission denkt über die Schaffung einer Art EU-Zivilschutz nach, der einem betroffenen Mitgliedsland bei Naturkatastrophen wie Waldbränden oder Überschwemmungen schnell zu Hilfe eilen könnte.

Weitere Themen:

Valora legt Strategie zur Rettung der Kioske vor.

Migros lanciert einen ökologischen und aus fairem Handel stammenden Bio-Treibstoff für Autos an.

Angela Merkel spricht in China Klartext in Sachen Menschenrechte und Umweltsünden.

Beiträge

  • Brüssel möchte eine EU-Feuerwehr

    Angesichts der verheerenden Brände in Griechenland macht sich die EU-Kommission Gedanken darüber, wie man bei Naturkatastrophen besser und schneller reagieren kann.

    Eine Idee aus Brüssel ist, eine Art europäischen Zivilschutz zu schaffen, der mit ständigem Personal und guter Ausrüstung rasch einsatzbereit ist. Nicht alle Mitgliedsländer aber stehen den Plänen wohlwollend gegenüber.

    Thomas Oberer

  • Kiosk-Umbau wird weiter geführt

    Der Berner Handelskonzern Valora hält trotz des unbefriedigenden Halbjahresergebnisses an seinem eingeschlagenen Kurs fest. Die eingeleiteten Massnahmen müssten nur schneller und radikaler umgesetzt werden, hiess es in Bern.

    Die Krise bei der Kiosk-Kette betreffend bedeutet dies: Augen zu und durch. Grossflächige Schliessungen von Kiosken sind nicht geplant.

    Rainer Borer

  • Migros lanciert fair gehandelten Bio-Diesel

    Die Migros bringt zusammen mit der Entwicklungshilfe- und Fairhandels-Organisation Gebana den weltweit ersten biologisch angebauten und fair gehandelten Treibstoff auf den Markt.

    Er wird aus Sojaöl von rund 350 Kleinbauernfamilien im Südwesten Brasiliens produziert. Der Kauf des Treibstoffs funktioniert wie beim Ökostrom: Kunden beziehen ihn virtuell im Internet (Kosten: 60 Rappen pro Liter), Migrol mischt den Bio-Diesel dann dem ordentlichen Diesel bei.

    Manuel Rentsch

  • Merkel spricht Klartext in China

    Auf ihrer derzeitigen China-Reise schreckt die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel, nicht davor zurück, Klartext zu reden. So sprach sie bei Treffen mit der Pekinger Führung Themen wie Menschenrechte, Chinas Umweltsünden oder Produkte-Piraterie an.

    Wie kommt das in China an?

    Ivana Pribakovic im Gespräch mit Peter Achten

  • Einwanderung macht vielen Amerikanern zu schaffen

    Die USA sind ein Einwanderungsland, wie es im Bilderbuch steht.

    Doch immer mehr kommen Überfremdungs-Ängste auf: Geschätzte zwölf Millionen Ausländerinnen und Ausländer leben ohne gültige Aufenthaltsbewilligung in den USA und täglich überqueren Tausende illegale Einwanderer aus Mexiko kommend die südliche Grenze der USA. Das spaltet die US-Bevölkerung.

    Max Akermann

Autor/in: Ivana Pribakovic