Finanzspritze des Bundes: Zu spät? Zu wenig?

Beiträge

  • Finanzspritze des Bundes: Zu spät? Zu wenig?

    Die Wirtschaftsverbände liegen sich in den Haaren. Während die einen die staatliche Unterstützung von 2 Milliarden für Export- und Tourismusbranche begrüssen, orten andere einen ordnungspolitischen Fehler.

    Rafael von Matt

  • Leichtfertige Kreditvergabe für Hypotheken?

    Wegen dauerhaft tiefer Zinsen ist die Nachfrage nach Wohneigentum gestiegen. Es besteht die Gefahr, dass Banken leichtfertig Hypotheken vergeben - trotz eigentlich klarer Regeln in der Branche.

    Klaus Bonanomi

  • Reisebüros: Profit dank Frankenstärke - aber nicht nur

    Momentan können sich hierzulande viele Leute mehr und längere Reisen leisten. Viele Schweizer Reisebüros profitieren von der Euro- und Dollarschwäche. Sorgenfrei sind sie trotzdem nicht.

    Klaus Ammann

  • Prostitution mit unter 18jährigen soll strafbar werden

    Freier sollen künftig bis zu 3 Jahre hinter Gitter wandern, wenn sie bezahlten Sex mit unter 18jährigen haben. Bis November haben Parteien und Verbände Zeit, dazu Stellung zu nehmen - auch Beratungsstellen.

    Elisabeth Pestalozzi

  • Am Ende der 1. Legislatur: Erich von Siebenthal

    Der Gstaader Biobauer Erich von Siebenthal sitzt seit 4 Jahren im Nationalrat. In dieser Zeit hat sich gezeigt: von Siebenthal ist kein typischer SVP-Mann.

    Katrin Hug

  • Teure Renovation des Bolschoi-Theaters

    Das altehrwürdige Moskauer Bolschoi-Theater wird zur Zeit renoviert, dies kostet Riesensummen - weil mit der Restaurierung viel Korruption verbunden ist. Besuch auf der Baustelle.

    Peter Gysling

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Mark Livingston