Flüchtlinge - Jean-Claude Junckers Solidaritäts-Appell

  • Mittwoch, 9. September 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 9. September 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die Geschichte Europas sei eine Geschichte von Millionen Flüchtlingen. Deshalb dürfe Europa die Bedeutung des Asyls nie vergessen, mahnt EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker in seiner ersten Rede zur Lage der Europäischen Union.

    Flüchtlinge - Jean-Claude Junckers Solidaritäts-Appell

    Eindringlich fordert EU-Kommissionspräsident Juncker in seiner Rede zur Lage der EU die Mitgliedstaaten auf, Hand zu bieten zur Notumsiedlung von 160'000 Flüchtlingen und Griechenland, Ungarn und Italien nicht allein zu lassen.

    Oliver Washington

  • «Die Attraktivität senken, angesichts der Tatsache, dass sich über 80 Prozent der Flüchtlinge weder in der Schweiz noch in Europa, sondern in den Krisenregionen und in Entwicklungsländern befinden, ist schlicht nicht nachvollziehbar», sagte Bundespräsidentin Simonetta Sommaruga im Nationalrat an die Adresse der SVP.

    Asylpolitik - die Suche nach den richtigen Massnahmen

    Der Nationalrat diskutiert über die seit langem geplante Asylreform. Wichtigstes Ziel sind kürzere Asylverfahren: Möglichst viele Asylsuchende sollen in Bundeszentren untergebracht werden, wo alle Akteure des Verfahrens tätig sind. Aus SVP-Sicht bringt die Reform keine Verbesserungen.

    Was erwartet jene, die in Kantonen und Gemeinden Asylsuchende betreuen?

    Philipp Burkhardt und Sarah Nowotny

  • Mit der neuen Struktur will ABB-Chef Ulrich Spiesshofer näher zu den Kunden.

    ABB verschärft Sparanstrengungen - und baut um und ab

    Wegen der schwächelnden Konjunktur in Schwellenländern senkt der Industriekonzern ABB seine Wachstumsziele: Bis 2020 soll das Unternehmen nur noch um drei bis sechs Prozent jährlich wachsen, anstatt wie bis jetzt vier bis sieben Prozent.

    Bis Ende 2017 sollen deshalb die Personalkosten um eine Milliarde Dollar gesenkt werden.

    Susanne Giger

  • Jura Ost – und damit das aargauische Bözberg – bleiben weiterhin im Ungewissen über den definitiven Standort für ein atomares Tiefenlager für radioaktive Abfälle.

    Tiefenlager für radioaktive Abfälle - Die Suche dauert an

    Ein weiteres Mal zeigt sich: Eine Endlagerstätte für Atommüll zu finden, ist mehr als kompliziert. Das Nuklearsicherheitsinspektorat Ensi verlangt von der Nagra, der Nationalen Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle, zusätzliche technische Berichte zur Tiefenlage nachzuliefern.

    Elmar Plozza

  • Manchmal ist die britische Königin Elisabeth II auch sehr vergnügt – hier an einer Veranstaltung im schottischen Braemar.

    Queen Elisabeth II - ein ungewöhnliches Dienstalter

    Vor 23'226 Tagen, 16 Stunden und 23 Minuten bestieg Königin Elizabeth II den britischen Thron irgendwann im Laufe des Mittwochs wird dieser Markstein erreicht sein. Damit hat Elizabeth den Rekord ihrer Ururgrossmutter Victoria geschlagen: Sie trägt seit über 63 Jahren die Krone. Eine Würdigung.

    Martin Alioth

  • Marianne Streiff.

    Wahlen 15 - «Parteiencheck»: Marianne Streif, EVP-Präsidentin

    Knapp 100 Jahre alt ist die EVP, die Evangelische Volkspartei. Mit zwei Sitzen im Nationalrat gehört sie zu den kleinsten Parteien im Bundeshaus. Seit einem Jahr ist die Berner Nationalrätin Marianne Streiff Präsidentin der EVP.

    Im Check stellt sie sich den Fragen von Dominik Meier und Géraldine Eicher.

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Afra Gallati