Flüchtlinge - Österreich kündigt Grenzkontrollen an

  • Montag, 14. September 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 14. September 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Neben Polizeibeamten will die österreichische Regierung auch die Armee einsetzen. Die rund 2000 Soldaten sollen vor allem humanitäre Hilfe leisten, aber auch die Polizei an der Grenze unterstützen. Bild: Flüchtlinge an der ungarisch-österreichischen Grenze, am Montagmorgen.

    Flüchtlinge - Österreich kündigt Grenzkontrollen an

    Nach Deutschland will nun auch Österreich den Zustrom von Flüchtlingen auf der sogenannten Balkanroute begrenzen.

    Martin Aldrovandi

  • In den letzten Tagen sind Helferinnen, Helfer und Behörden in München an ihre Grenzen gelangt. Bild: Notfalllage in einer Halle auf dem Münchner Messegelände.

    Der Ruf nach einem deutschen Einwanderungsgesetz

    Tausende Flüchtlinge sind in den letzten Wochen nach Deutschland gekommen, und die Deutschen haben ihnen geholfen, so gut es eben ging. Politiker fordern nun ein Einwanderungsgesetz, in dem geregelt wird, wie viele und welche Migranten im Land Aufnahme finden.

    Peter Voegeli

  • Wenn ein Energiekonzern wie die Axpo Milliarden abschreibt, dann zahlt das die Steuerzahler und Steuerzahlerinnen.

    Billiger Strom - Milliardenabschreiber bei Axpo

    Ein weiteres Mal schreibt der Nordostschweizer Energiekonzern Axpo Milliarden ab: Nach 1,5 Milliarden im vergangenen sind es in diesem Jahr 1,2 Milliarden Franken. Grund dafür soll der starke Schweizer Franken sein.

    Klaus Ammann

  • Energiewende - der Blick auf die globale Energiezunkunft lässt Zweifel aufkommen, etwa am Ende des Atomenergie-Zeitalters.

    Gehört der Atomenergie die Zukunft?

    Aus Schweizer Sicht ist eigentlich klar: Atomkraft hat keine Zukunft. Der Bundesrat zumindest hält an der sogenannten Energiewende fest. Aus globaler Sicht scheint es aber, dass der Atomkraft eine immer grössere Bedeutung zukommt, denn sie ist weltweit auf dem Vormarsch.

    Das zeigt ein Bericht der Uno-Atombehörde IAEA.

    Fredy Gsteiger

  • Auch das Personal des Notfallzentrums im Berner Inselspital Bern soll den Notfall im Simulationszentrum üben.

    Aus Fehlern lernen - Simulationszentrum am Berner Inselspital

    Fehler in der Behandlung führen in Schweizer Spitälern immer wieder zu Todesfällen; rund 1700 Patientinnen und Patienten sterben jährlich. Wie die Sicherheit verbessert werden kann, ist Thema einer Aktionswoche der Stiftung Patientensicherheit.

    Am Berner Inselspital trainieren Teams in einem Simulationszentrum den Umgang mit medizinischen Notfällen.

    Karoline Arn

  • Alle 14 Tage muss der Bootsbesitzer eine neue Anlegestelle finden, sonst bräuchte er einen seltenen und teuren Ankerplatz.

    Ein Ausweg aus der Wohnungsnot - Leben auf dem Hausboot

    Die Wohnungsnot im Londoner Raum wird immer krasser. Da britische Gemeinden kaum mehr Sozialwohnungen bauen und existierende Immobilien gar verkaufen, wird London immer mehr zum Reservat für Wohlhabende. Beherzte Leute haben sich ein Hausboot gekauft - und leben auf den Londoner Kanälen.

    Martin Alioth

  • Philipp Scholkmann und Iren Meier.

    Philipp Scholkmann und Iren Meier zum Syrienkrieg

    Seit vier Jahre blickt die Welt auf den Krieg in Syrien; bis jetzt sind 250'000 Menschen ums Leben gekommen. Der aktuelle SRF-Nahostkorrespondent Philipp Scholkmann und seine Vorgängerin Iren Meier stellen fest, dass die Menschen die Hoffnung auf Frieden verlieren.

    Sie sind zu Gast bei Ivana Pribakovic.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Mark Livingston