Frankenschock lässt Schweizer Wirtschaft schrumpfen

  • Freitag, 29. Mai 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 29. Mai 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die Industrie hat weniger Maschinen und Werkzeuge ins Ausland exportiert und auch das Gastgewerbe hat gelitten unter dem starken Franken.

    Frankenschock lässt Schweizer Wirtschaft schrumpfen

    Seit Herbst 2011 ist die Schweizer Wirtschaft kontinuierlich gewachsen. Doch nun schrumpft sie, wie die neusten Zahlen des Bundes zeigen. Grund ist der seit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses im Januar massiv stärkere Franken. Das lähmt die Wirtschaft.

    Eveline Kobler

  • Sepp Blatter eröffnet in Zürich den Fifa-Kongress und bleibt Favorit für die Präsidenten-Wahl.

    Blatter appelliert an Fifa-Teamgeist im Kampf gegen Korruption

    Am Fifa-Kongress im Zürcher Hallenstadion strebt Sepp Blatter seine Wiederwahl an. Die Korruptionsvorwürfe will er als Präsident durchstehen. Unruhe brandete nur kurz am Rande auf.

    Ueli Reist

  • Mit dem Polizeinotruf 117 verfüge man faktisch bereits über eine zentrale Hotline und auch bei lokalen Polizeistellen könne man sich jederzeit melden.

    Doch keine Jihadisten-Hotline

    Über eine Telefon-Hotline hätten besorgte Bürgerinnen und Bürger potentielle Jihad-Reisende melden können. Das war die Idee. Doch der Aufwand sei viel grösser als der Nutzen, sagt die Bundesverwaltung.

    Philipp Burkhardt

  • Der sogenannte Shangri-La Dialogue  - benannt nach dem Hotel, wo er stattfindet – wird von der Denkfabrik IISS organisiert.

    Singapur-Gipfel: China sorgt für Unruhe

    Chinas forsche Ansprüche auf internationale Gewässer lassen die Gemüter in den Nachbarländern hochkochen. Am dreitägigen Asien-Sicherheitsgipfel in Singapur treffen sich die Konfliktparteien. Dieser böte Gelegenheit zu Dialog und Entspannung.

    Doch wahrscheinlicher ist, dass die Fronten hier besonders hart aufeinanderprallen.

    Fredy Gsteiger

  • Weniger Schwangerschaftsabbrüche dank PID?

    PID: Medizinischer Fortschritt oder ethische Dekadenz?

    Am 14. Juni stimmt die Schweiz über die Präimplantationsdiagnostik (PID) ab. Die genetische Untersuchung am frühen Embryo erhöhe die Chance auf ein gesundes Kind, sagen die Fruchtbarkeitsmediziner. Ganz anders sehen dies die Gegner.

    Ein «Ja» öffne Tür und Tor für die Selektion zwischen wertvollem und minderwertigem Leben. Und die Angst vor Missbrauch sitzt tief.

    Odette Frey und Monika Zumbrunn

  • Nationalratsvizepräsidentin Christa Markwalder gab zu, sie habe den ominösen Vorstoss nicht selbst verfasst.

    Worte des Monats Mai

    Kasachstan ist ein Land, das viele auf der Landkarte suchen müssen. Nicht so Christa Markwalder. Die FDP-Nationalrätin hat im Mai für Aufsehen gesorgt, weil auskam, dass sie vor zwei Jahren einen Vorstoss eingereicht hatte, der von einem kasachischen Politiker mitverfasst wurde.

    Das ist ein Thema im Rückblick auf den Monat Mai.

    Thomas Zuberbühler

  • Ausgespielt: Fast 500 Profi-Spiele und 195 Tore sind genug. Marco Streller in Aktion beim deutschen Erstliga-Fussballspiel zwischen VfB Stuttgart und Werder Bremen in Stuttgart am 28. März 2004.

    Marco Streller sagt dem FCB Adieu

    Noch zwei Heimspiele im Basler St. Jakob-Stadion, dann ist die Profi-Fussball-Karriere von Marco Streller zu Ende. Heute Abend vor dem Match gegen St. Gallen werden sich rund 30‘000 Fans im Joggeli mit einer emotionalen Abschiedszeremonie von «Pipi» Streller verabschieden.

    Elisabeth Pestalozzi hat den erfolgs- und leidgeprüften Fussballprofi getroffen.

    Elisabeth Pestalozzi

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Karoline Arn