Frauendiskriminierung ist schwer nachweisbar

  • Donnerstag, 15. Februar 2018, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 15. Februar 2018, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Auto Schweiz fordert mehr Ladestationen für Elektroautos

    Die Autoindustrie hat noch zwei Jahre Zeit, den CO2-Grenzwert von Neuwagen zu senken. Auto Schweiz, der Verband der Schweizer Autoimporteure, verlangt nun, dass mehr Elektroautos auf Schweizer Strassen kommen.

    Wie will der Verband das Ziel erreichen? Einschätzungen von Wirtschaftsredaktor Matthias Heim.

    Simon Leu

  • Frauendiskriminierung ist schwer nachweisbar

    An der Universität Genf sind im Bereich der Pflanzenbiologie nur acht Prozent der Angestellten Frauen. Heisst das, dass die Ablehnung einer Biologin für einen Lehrstuhl diskriminierend war? Das Bundesgericht sagt Nein.

    Sascha Buchbinder

  • Welche Rolle spielen russische Söldner in Syrien?

    Seit zweieinhalb Jahren kämpfen russische Soldaten an der Seite von Syriens Präsident Assad. Söldner, die für Geld in den Krieg gezogen sind, aber eigentlich ein Schattendasein führen. Was weiss man genau über diese Söldner? Fragen an David Nauer, Russland-Korrespondent.

    Simon Leu

  • Corinne Mauch, Stadtpräsidentin von Zürich

    Härtere Töne im Zürcher Wahlkampf

    Die Zürcher SP-Stadtpräsidentin Corinne Mauch muss derzeit viel Kritik einstecken. Letztlich sei sie mitschuldig am Abgang der Gesundheitsvorsteherin Claudia Nielsen. Diese Kritik schmerzt im Wahlkampf ums Stadtpräsidium besonders, geht es doch darum, Führungsstärke zu beweisen.

    Hat sich der Ton nun verschärft?

    Simon Leu und Christoph Brunner

  • Nestlé will sich gesundes Image verpassen

    Nescafé, Büchsenravioli, Babynahrung und Glacé hat den Nahrungsmittelkonzern Nestlé grossgemacht. Doch Nestlé will auf gesundere Nahrungsmittel umstellen. Wie ernst sind diese Bemühungen. Gespräch mit dem neuen Nestlé-Chef Mark Schneider.

    Jan Baumann

  • Der Krimiautor Øystein Wiik aus Spitzbergen.

    Krimi-Hype auf Spitzbergen

    Skandinavische Krimis sind seit Jahren ganz oben auf den Bestseller-Listen. Nun erhalten dieses Krimis, die oft in scheinbar idyllischen Städtchen angesiedelt sind, Konkurrenz von noch viel weiter nördlich: Als Schauplatz dient das hocharktische Spitzbergen-Archipel.

    Bruno Kaufmann

  • Johannes Dieterich, Journalist in Südafrika.

    Im «Tagesgespräch»: Johannes Dieterich in Südafrika

    Er klammerte sich an sein Amt, bis es nicht mehr ging, nun geht er: Jacob Zuma ist nicht mehr Präsident Südafrikas. Johannes Dieterich berichtet seit bald 30 Jahren für diverse Zeitungen aus Südafrika. Er ist Gast von Susanne Brunner.

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Afra Gallati