Freispruch für serbischen Nationalisten Vojislav Seselj

  • Donnerstag, 31. März 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 31. März 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Nicht genügend Beweise für Kriegsverbrechen: Das Jugoslawien-Tribunal spricht den serbischen Nationalisten Vojislav Seselj frei.

    Freispruch für serbischen Nationalisten Vojislav Seselj

    Das Uno-Kriegsverbrechertribunal für Jugoslawien hat den Serben Vojislav Seselj freigesprochen. Die Beweise für seine Schuld an den Kriegsverbrechen auf dem Balkan Anfang der 1990er-Jahre reichten nicht aus, urteilen die Richter. Die Anklage hatte 28 Jahre Haft gefordert.

    Daniel Voll und Elsbeth Gugger

  • Die Ärzteschaft hat es auch selber in der Hand, für attraktivere Berufsbedingungen zu sorgen. Der Strukturwandel wird allerdings Zeit brauchen.

    Hausärzte sind nicht mehr Einzelkämpfer

    Immer weniger Patienten suchen ihre Hausärztin oder ihren Hausarzt in dessen eigener, kleiner Praxis auf. Die neuen Zahlen zeigen deutlich: Es gibt immer mehr Gruppenpraxen, drei Mal mehr als noch vor zehn Jahren. Ein Ende des Hausarztmangels ist trotzdem nicht absehbar.

    Monika Zumbrunn

  • Coachings, Wissens- und Technologietransfer, Technoparks und Innovationspreise – die Kantone haben in den letzten Jahr immer mehr neue Instrumente eingeführt, um die Innovation zu fördern. Die UBS spricht in ihrem neusten kantonalen Wettbewerbsindikator abschätzig von «Aktivismus».

    Kantonale Wirtschaftsförderung – erfolgloser Aktivismus?

    Die Grossbank UBS untersucht alle zwei Jahre die Wettbewerbsfähigkeit der Kantone, das Resultat überrascht kaum: Zug, Zürich und Basel führen die Rangliste an. Graubünden, Wallis und Jura sind die Schlusslichter. Der Schlüssel zur Verbesserung: Innovation.

    Allerdings bringen entsprechende Fördermassnahmen der Kantone wenig.

    Klaus Ammann

  • «Auch wenn ich von etwas ganz anderem spreche, spreche ich von Auschwitz. Ich bin ein Medium des Geistes von Auschwitz, Auschwitz spricht aus mir», notierte Imre Kertesz in seinem «Galeerentagebuch».

    Imre Kertesz - die Shoah-Erinnerung liess ihn nie los

    Der ungarische Literatur-Nobelpreisträger Imre Kertesz ist 86-jährig gestorben. Als Jugendlicher wurde er 1944 von Budapest in das KZ Auschwitz-Birkenau deportiert, später nach Buchenwald, wo er bei Kriegsende befreit wurde.

    Sein «Roman eines Schicksalslosen» gilt als eines der bedeutendsten Erzählwerke über den Holocaust. Eine Würdigung.

    Franziska Hirsbrunner

  • Selbst im Berner Jura kennen viele die beiden Kandidaten Roberto Bernasconi von der SP und Pierre-Alain Schnegg von der SVP gar nicht. Dass der Berner Jura bei dieser Wahl eine Schlüsselrolle hat, ist vielen Leuten zu wenig bewusst.

    Berner Kantonsregierung vor der bürgerlichen Wende?

    Die SP und die SVP bewerben sich bei der Ersatzwahl am Wochenende um den sogenannten Jura-Sitz; dieser steht der französischsprachigen Minderheit gemäss Verfassung zu. Verteidigt die SP den Sitz, behält Rot-Grün die Mehrheit in der Regierung.

    Gewinnt die SVP, übernehmen die Bürgerlichen nach zehn Jahren wieder die Macht. Ausschlaggebend ist, wie der Berner Jura entscheidet. Das Interesse in der Gemeinde St. Imier hält sich aber in Grenzen.

    Brigitte Mader

  • Wo der Wolf aufheult, heult es zurück.

    Die Worte des Monats März

    Die islamistischen Attentate, die die EU-Hauptstadt Brüssel erschüttert haben; das Urteil des Uno-Jugoslawien-Tribunals gegen Radovan Karadzic wegen Völkermords; die Rolling Stones die dem US-Präsidenten nach Kuba gefolgt sind – und der Wolf, der in der Schweiz geschützt und verhasst bleibt: Der Monat März ist Geschichte.

    Danièle Hubacher

  • Benno Laggner, Schweizer Delegationsleiter und Abrüstungsexperte im EDA.

    Im Tagesgespräch: Benno Laggner zum 4. Nukleargipfel

    Ein Terroranschlag mit radioaktivem Material im Zentrum einer Stadt. Die Angst vor atomaren Terroranschlägen bringt in Washington 50 Staats- und Regierungsoberhäupter zusammen – am 4. Nukleargipfel.

    Benno Laggner, Schweizer Delegationsleiter und Abrüstungsexperte im EDA, ist Gast von Ivana Pribakovic.

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Mark Livingston