Gambias Ex-Innenminister – Bundesanwaltschaft übernimmt

  • Montag, 6. Februar 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 6. Februar 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die Bundesanwaltschaft schliesst nicht mehr aus, dass Gambias Ex-Innenminister sogar für Verbrechen gegen die Menschlichkeit verantwortlich sein könnte. Bild: Blick auf die gambische Hauptstadt Banjul, von wo Sonko im Sommer 2016 geflohen ist.

    Gambias Ex-Innenminister – Bundesanwaltschaft übernimmt

    Die Vorwürfe gegen den ehemaligen Innenminister von Gambia beschäftigen nun die oberste Schweizer Ermittlungsbehörde. Ab sofort kümmert sich die Bundesanwaltschaft um das Strafverfahren gegen den afrikanischen Politiker, der im November in der Schweiz ein Asylgesuch gestellt hatte.

    Elmar Plozza

  • Die NZZ gehe den radikalen Weg, weil es in den Kommentarspalten im Internet nicht nur ein schlechtes, sondern eigentlich kein Diskussionsklima mehr gebe, sagt der Zuständige für soziale Medien.

    NZZ – Umdenken im Internet

    Die Neue Zürcher Zeitung schliesst ihre Kommentarspalten auf den Online-Seiten. Sie will die Diskussion mit Leserinnen und Lesern im Internet auf wenige Themen beschränken – in der Hoffnung auf eine bessere Debatten-Kultur. Mit dieser Hoffnung ist die NZZ nicht allein.

    Philip Meyer

  • Die Situation der afghanischen Frauen ist laut dem neuen UNO-Bericht nach wie vor besorgniserregend.

    Zahl der zivilen Opfer in Afghanistan steigt

    Laut einem UNO-Bericht sind im vergangenen Jahr in Afghanistan mehr als 11'000 Zivilisten getötet worden; fast jedes dritte Opfer ist ein Kind.

    Fredy Gsteiger

  • «Hier ist wenigstens Frieden», sagen Afghaner, die im Camp im Sektor I 12 in Islamabad leben.

    Afghanische Flüchtlinge in Pakistan

    Seit Pakistan im letzten Sommer Grenzkontrollen und eine Visapflicht eingeführt hat, sind 600'000 Afghaninnen und Afghaner mehr oder weniger freiwillig in ihre kriegszerrüttete Heimat zurückgekehrt.

    Ende Jahr will Pakistan das Aufenthaltsrecht für Menschen aus Afghanistan auslaufen lassen – was die Situation für viele Afghanen in Pakistan nochmals erschwert. Die Reportage aus Islamabad.

    Thomas Gutersohn

  • Allzuoft seien Züge aus Italien verspätet,  schreibt die SBB in ihrer ersten Zwischenbilanz.

    SBB-Gotthard-Basistunnel – erste Erfahrungen

    Seit rund zwei Monaten ist der Gotthard-Basistunnel in Betrieb. Die Züge fahren zwar schneller durch den Berg, doch noch immer gibt es viele Verspätungen und Zugsausfälle.

    Samuel Burri

  • Bauernland im Kanton Thurgau: Ein Rapsfeld, eine Wiese, ein blühender Baum. Das soll erhalten werden

    Agrarland erhalten im Kanton Thurgau

    Grüne Wiesen und blühende Felder sind das Kapital des Kantons Thurgau, eines typischen Landwirtschaftskantons. Eine Vorlage, über die am Sonntag abgestimmt wird, fordert deshalb, dass es bis 2040 nicht mehr Bauland geben darf als heute. Besonders wichtig ist dies der Landgemeinde Aadorf.

    Sascha Zürcher

  • Bernhard Russi auf der Abfahrt in St. Moritz, am 9. Februar 1974.

    Ski-WM St. Moritz – Der Blick zurück auf 1974

    In St. Moritz beginnt die alpine Ski-Weltmeisterschaft, es ist bereits die fünfte. 1974, bei der dritten, waren die Fernsehbilder noch schwarzweiss, Journalisten schrieben ihre Berichte auf der Schreibmaschine. Die grosse Medaillen-Hoffnung war Bernhard Russi. Ein Rückblick.

    Marcel Melcher

  • Adrian Hasler: Er bleibt Regierungschef im Fürstentum Liechtenstein.

    Im Tagesgespräch: Liechtensteins Regierungschef Adrian Hasler

    Das «Ländle» hat gewählt - und fast alles bleibt beim Alten. Paradox ist, dass die Wahlverliererin zugleich Wahlsiegerin ist. Adrian Hasler von der Fortschrittlichen Bürgerpartei darf weiterregieren, obwohl seine Partei als einzige verloren hat.

    Der liechtensteinische Regierungschef ist Gast von Marc Lehmann.

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Thomas Müller