Gefahr von Ansteckung mit Zika-Virus im Tessin?

  • Mittwoch, 18. Mai 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 18. Mai 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die WHO warnt: im Tessin könnten sich Schwangere mit dem Zika-Virus anstecken.

    Gefahr von Ansteckung mit Zika-Virus im Tessin?

    Die Weltgesundheitsorganisation WHO warnt: Es bestehe eine gewissse Wahrscheinlichkeit, sich im Tessin mit dem Zika-Virus anzustecken. Wie gross ist die Gefahr?

    Thomas Häusler

  • Asylsuchende, die von Italien in die Schweiz eingereist waren, warten im Asylzentrum in Chiasso auf ihre Rückschaffung nach Italien.

    Bundesgericht rügt Bund wegen Ausschaffungshaft

    Wenn ein Asylsuchender die Schweiz verlassen muss, darf er ohne Begründung bis zur Ausreise nicht mehr in Ausschaffungshaft gesetzt werden. So urteilt das Bundesgericht im Fall eines afghanischen Asylbewerbers – und stärkt damit die Rechte der Asylsuchenden.

    Sascha Buchbinder

  • Lohngleichheit – bereits seit Jahren ein Thema.  Die meisten Firmen wollen scheinbar gar nicht so genau wissen, wie es um die Lohngleichheit tatsächlich steht. Das  mangelnde Problembewusstsein ist mit ein Grund, dass diskriminierende Löhne nach wie vor weit verbreitet sind.

    Lohnungleichheit – mangelndes Problembewusstsein

    Obwohl der Grundsatz «gleicher Lohn für gleiche Arbeit» seit 36 Jahren in der Bundesverfassung verankert ist, verdienen Frauen immer noch weniger als Männer. Viele Unternehmen meinen zwar, sie würden den Anspruch auf Lohngleichheit respektieren.

    Aber nicht einmal die Hälfte der Unternehmen mit 50 oder mehr Angestellten hat dies systematisch untersucht. In Grossbritannien werden Firmen mit mehr als 250 Angestellten verpflichtet, die Lohnunterschiede zwischen den Geschlechtern auf ihrer Webseite zu publizieren.

    Barbara Widmer und Martin Alioth

  • Im Zentrum von Damaskus, im grossen Markt, kann man den Krieg für einen Moment lang vergessen. Die Innenstadt ist intakt, die Waffenruhe hat auch der Hauptstadt Erholung gebracht. Die Leute sind auf der Strasse, die Schulen sind geöffnet, die Kehrrichtabfuhr funktioniert, Polizisten regeln den Verkehr. Die Regierung bemüht sich, den Anschein von Normalität aufrechtzuerhalten.

    Damaskus – eine Stadt zwischen Leben und Tod

    Manche Vorstädte der syrischen Hauptstadt Damaskus sind zerstört, das Stadtzentrum aber ist unter Kontrolle der Regierung Assad, die Kulturdenkmäler und die spektakuläre Altstadt sind intakt. Auf den ersten Blick kann man sich der Illusion von Normalität hingeben. Die Reportage.

    Philipp Scholkmann

  • Streikation des Gefängnispersonals in der belgischen Hauptstadt Brüssel.

    Frontalangriff der belgischen Justiz auf die Politik

    Nachdem die Gefängniswärter in Belgien seit mehr als drei Wochen streiken, greift der oberste belgische Richter die eigene Regierung massiv an: Falls sie weiterhin an ihrer Sparpolitik festhalte und das Justizsystem kaputt spare, werde sich Belgien zu einem Schurkenstaat entwickeln.

    Oliver Washington

  • Domenico Scalas Abgang durch die Hintertür - ein unfairer Spielzug, kritisiert der Präsident des Schweizerischen Fussballverbandes, Peter Gilliéron.

    Fifa-Präsident Infantino erhält Rückendeckung aus der Schweiz

    Die Fifa hat auf Antrag ihres neuen Präsidenten Gianni Infantino entschieden, die Unabhängigkeit einiger Kontrollgremien während eines Jahres abzuschaffen.

    Damit untergrabe Infantino einen elemantaren Pfeiler der Reformbewegung, sagte Fifa-Chefaufseher Domenico Scala und trat unter Protest zurück. Auch SFV-Präsident Peter Gilliéron hat Infantinos Antrag zugestimmt, obwohl er die Fifa-Reformen befürwortet. Warum?

    Thomas Zuberbühler

  • SRF-Frankreichkorrespondent Charles Liebherr.

    Im Tagesgespräch: SRF-FRankreichkorrespondent Charles Liebherr

    Mehr als dreieinhalb Millionen Menschen sind in Frankreich arbeitslos, ein trauriger Rekord. Der Staatspräsident will Arbeitsmarktreformen, dagegen laufen aber fast alle Sturm. SRF-Frankreich-Korrespondent Charles Liebherr ist Gast von Susanne Brunner.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Müller