Geglückte Generalprobe für die Euro 08

Mit dem Fussballspiel Schweiz-Holland in Genf hat die Schweiz auch den Test in Sachen Sicherheit bestanden.

Weitere Themen:

Der neue Integrationsbericht des Bundes verärgert die Flüchtlingshilfe. Sie droht ihr Kerngeschäft, die Integration von Flüchtlingen zu verlieren.

In der Schweiz hält die gute Wirtschaftslage den Arbeitsmarkt in Schwung und die Aussichten bleiben gut.

Beiträge

  • Geglückte Generalprobe für die Euro 08

    Wenn die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft nächstes Jahr so spielt wie am Mittwoch, wird die Euro 08 ein Riesenfest. Allerdings braucht es auch Sicherheitskräfte, welche die Fans im Zaum halten.

    Vor, während und nach dem Spiel Schweiz - Holland übte die Genfer Polizei so etwas wie den Ernstfall.

    Patrick Mülhauser

  • Sprachkompetenz verbessert die Arbeitschancen

    Der Bundesrat sagte es am Mittwoch mit deutlichen Worten: Wer hier lebt und arbeitet, müsse unsere Sprachen besser lernen. Im Auge hat er die ausländische Bevölkerung. Wer Deutsch, Französisch oder Italienisch spricht, verbessert auch seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

    «Nichts Neues», meint die Wirtschaft. Die Flüchtlingshilfe hingegen ist verärgert. Sie riskiert ihr Kerngeschäft zu verlieren.

    Oliver Washington

  • Der Preis allein machts nicht aus

    Migros und Coop, die beiden grössten Detailhändler, rüsten sich für eine Zukunft mit ausländischen Discountern, die ihre Kundschaft in der Schweiz mit Dauer-Tiefst-Preisen in die Läden locken wollen. Doch in der Schweiz schaut die Kundschaft nicht nur auf den Preis.

    Charles Liebherr

  • Die Regierung Merkel setzt Weichen für die Zukunft

    Die deutsche Drei-Parteien-Regierung macht sich fit für die zweite Halbzeit: Auf Schloss Meseberg ringt das Kabinett von Angela Merkel um Einigkeit und um die neuen Schwerpunkten.

    Themen dafür gibt es genug, vom Armee-Einsatz in Afghanistan über das Kindergeld bis zur Zuwanderung von qualifizierten Arbeitskräften.

    Ursula Hürzeler

  • Wien kritisiert die US-Politik in Europa

    Mit ungewöhnlich offenen Worten hat Österreichs Verteidigungsminister Norbert Darabos die amerikanischen Raketenabwehrpläne in Osteuropa kritisiert. Damit würden nur alte Debatten des Kalten Krieges wieder angefacht.

    Den Weg, den die USA einschlügen, halte er für falsch, sagte Darabos in einem Interview in der Wiener Zeitung «Die Presse». Für ein neutrales Land wie Österreich ist das eine scharfe Kritik.

    Joe Schelbert

  • Das schwierige Leben an der israelisch-libanesischen Grenze

    Nicht einmal fünf Kilometer ist das südlibanesische Aïnata von der Grenze zu Israel entfernt. Kein Wunder, dass das Dorf mit seinen mehreren Tausend Einwohnern vor einem Jahr im Krieg zwischen Israel und der Hisbollah gleich von Anfang an zum Schauplatz blutiger Auseinandersetzungen wurde.

    Als sich die israelischen Truppen im August 2006 zurückzogen, hinterliessen sie ein Trümmerfeld. Inzwischen sind viele Kriegsschäden beseitigt, geblieben ist aber die Angst.

    Robert Stähli

Autor/in: Danièle Hubacher