Gespräche zwischen gewichtigen EU-Aussenministern und Iran

  • Donnerstag, 11. Januar 2018, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 11. Januar 2018, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Die EU-Aussenbeauftragte Federica Mogherini informiert die Medien, nachdem sie am 11. Januar 2018 in Brüssel, Belgien, den iranischen Aussenminister Mohammad Javad Zarif (unsichtbar) getroffen hat.

    Gespräche zwischen gewichtigen EU-Aussenministern und Iran

    In Brüssel treffen sich im Moment die Aussenminister Frankreichs, Deutschlands und Grossbritanniens in einer kurzfristig anberaumten Sitzung zu Iran und dem Atomabkommen. Dabei waren auch die Aussenbeauftragte der EU, Federica Mogherini, und Vertreter des Iran.

    Oliver Washington und Iren Meier

  • Die Polizei setzt Tränengas gegen die Demonstranten ein in Tebourba, Tunesien, am 9. Januar 2018.

    Es brodelt erneut in Tunesien

    Nach dem Arabischen Frühling vor sieben Jahren ist Tunesien der Übergang zu einer Demokratie gelungen. Nun aber erschüttern heftige Proteste das Land. Der Zorn der Bevölkerung richtet sich gegen steigende Lebenshaltungskosten und gegen die Sparpolitik der Regierung.

    Daniel Voll

  • Banker in Aufbruchstimmung

    Unter der Finanzkrise und den Millionenboni hat das Image der Banker arg gelitten. Heute - zehn Jahre später - haben sie zu neuem Selbstvertrauen gefunden. Sie wehren sich gegen zusätzliche Regulierungen und hoffen auf mehr Gewinne. Das zeigt eine Umfrage des Beratungsunternehmens EY.

    Jan Baumann

  • Kinder sollten im weiteren Kreis der Familie aufwachsen können.

    «Internationale Adoption als Ultima Ratio»

    Äthiopien will keine elternlosen Kinder mehr ins Ausland vermitteln. Das Land will dafür sorgen, dass sie in ihrer Heimat bleiben können. So handhaben es auch andere Länder.

    Ist das ein guter Entscheid für äthiopische Waisen? Frage an Mariyse Javaux Vena, zuständig beim Bundesamt für Justiz für Adoptionen.

    Brigitte Kramer

  • Das grosse Eschen-Sterben

    Weil das Holz von Eschen von einem Pilz befallen und brüchig ist, lässt die Gemeinde Reinach im Kanton Baselland alle Eschen im Wald fällen.

    Eine Massnahme, die auch anderen Wäldern in der Schweiz droht? Reportage und Gespräch mit Valentin Queloz von der eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft.

    Marlène Sandrin

  • Nils Mani aus der Schweiz bereitet sich auf ein Trainingsrennen vor am 10. Januar 2018.

    Vorsicht wegen schärferem Korruptionsstrafgesetz

    Rund um die Lauberhorn-Rennen werden viele geschäftliche Kontakte geknüpft und nicht selten Einladungen verschenkt. Doch darf man sich von Sponsoren einladen lassen? Seit das revidierte Korruptionsstrafrecht gilt, sind Veranstalter, Gäste und Sponsoren verunsichert - und vorsichtiger.

    Matthias Baumer

  • Charles Liebherr, SRF-Frankreich-Korrespondent in Paris.

    Charles Liebherr: Mit Macron bleibt kein Stein auf dem anderen

    Emmanuel Macron vergleicht man mit De Gaulle, mit Louis XIV, Napoleon oder dem römischen Gott Jupiter. Der 40jährige ist seit letztem Mai in Frankreich an der Macht und wirbelt. Er hat einige seiner Wahlversprechen bereits umgesetzt, auch solche, die man ihm nicht zugetraut hätte.

    Heute kommt die Reform der Arbeitslosenversicherung aufs Tapet. In welche Richtung marschiert das Land? Das «Tagesgespräch» mit SRF-Frankreich-Korrespondent Charles Liebherr.

    Ivana Pribakovic

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Simon Leu