Griechenland: Aufatmen oder durchatmen?

Beiträge

  • Griechenland: Aufatmen oder durchatmen?

    Ein Bankrott Griechenlands ist vorerst abgewendet, das zweite Rettungspaket ist abgesegnet. Griechenlands Regierung erklärt, jetzt werde das Land wieder Vertrauen gewinnen.

    Joe Schelbert

  • Eine «Rettung», die Menschen ihrer Existenz beraubt

    Der griechische Premierminister Loukas Papadimos spricht von einem historischen Tag für Griechenland. Wie wird das Ergebnis in Griechenland aufgenommen? Augenschein in Athen.

    Rodothea Seralidou

  • Rettung für Griechenland - oder den Euro?

    Ist Griechenland mit dem zweiten Rettungspaket gerettet - oder geht es mehr darum, Zeit zu schinden bis die Finanzmärkte so stabil sind, dass sie einen Bankrott Griechenlands verkraften?

    Sabine Brendel

  • Geld für Abstimmungskampagnen sehr ungleich verteilt

    Bürgerliche Parteien und Wirtschaftsverbände können für Wahlen und Abstimmungen viel mehr Geld ausgeben: Bei fünf von sechs Abstimmungen haben sie mehr als doppelt so viel wie die Linke - eine Studie.

    Oliver Washington

  • Schlechte Wintersaison wegen Frankenstärke

    Für Jürg Schmid, den Direktor von Schweiz Tourismus, ist bereits klar: Die Wintersaison in den Schweizer Bergen wird schlechter als die letzte; wegen des starken Frankens - aber nicht nur.

    Charles Liebherr

  • 100 Millionen für zündende Ideen gegen die Frankenstärke

    Die Kommission für Technologie und Innovation KTI hat im Auftrag des Bundesrates 100 Millionen Franken verteilt. Von der Gesuchsflut musste sie die Hälfte unbearbeitet ablehnen. Das Geld war aufgebraucht.

    Tobias Fässler

  • 30'000 Jahre alte Blumen blühen

    Forscher haben 30'000 Jahre alte Blumen zum Blühen gebracht: Der sibirische Permafrost hatte Früchte und Samen einiger Pflanzen gut konserviert, bevor russische Forscher sie im Labor zu neuem Leben erweckten.

    Pascal Biber

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Nathalie Christen