Griechenland - Syriza kommt gestärkt aus der Wahl

  • Montag, 21. September 2015, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Montag, 21. September 2015, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Syriza hat die Wahlen knapp gewonnen – und wird nun wahrscheinlich wieder eine Koalition mit der kleinen, rechtsgerichteten Partei Anel eingehen.

    Griechenland - Syriza kommt gestärkt aus der Wahl

    Verglichen mit der Wahl im Januar hat Alexis Tsipras Stimmen verloren; seine Partei Syriza hat im griechischen Parlament weiterin keine eigene Mehrheit. Ein Sieg sieht eigentlich anders aus. Unter dem Strich hat Tsipras weit mehr erreicht, als er sich erhoffen durfte. Eine Einschätzung.

    Franco Battel

  • «Less Emissions», weniger Emissionen - Werbeveranstaltung am 14. September in Frankfurt. VW wird in nächster Zukunft vielleicht einen Werbeslogan wählen, der weniger Rückfragen provoziert.

    VW gesteht Manipulationen am Computerprogramm

    Der deutsche Automobilkonzern VW soll in seinen Diesel-Modellen eine spezielle Software eingebaut und damit die offizielle Abgasmessungen in den USA ausgetrickst haben. Es droht eine Milliardenstrafe. Gespräch mit dem Automobil-Experten Ferdinand Dudenhöffer von der Universität Duisburg-Essen.

    Brigitte Kramer

  • In der zum Flüchtlings-Empfangszentrum umfunktionierten Messe Erfurt gibt es einen Kindergarten, es gibt Tischfussball, Fuss- und Basketball. Der Geschäftsführer der Messe Erfurt, Wieland Kniffka, ist beeindruckt, wie schnell sich die Kinder eingewöhnen.

    Viel Freiheit in deutschen Flüchtlingszentren

    Nach tausenden Kilometern, zahlreichen Tagen der Ungewissheit kommen die Flüchtlinge aus Syrien, Irak oder Afrika in Deutschland an und werden in eines der Erstaufnahmezentren im Land gebracht.

    Dort werden sie registriert und für drei Monate untergebracht - bis über ihren Asylantrag entschieden wird. Ein Augenschein im Erstaufnahmezentrum in der Messe Erfurt. Wie geht Bundeskanzlerin Merkel mit der Opposition gegen ihre Flüchtlingspolitik in der eigenen Partei um?

    Peter Voegeli

  • Auch die Transparenz an der Uni Zürich kennt Grenzen: Nicht offengelegt werden beispielsweise die Interessenbindungen von Privatdozentinnen und -dozenten.

    Zürcher Forschende müssen Interessensbindungen offenlegen

    Das Zürcher Kantonsparlament hat beschlossen, dass die Forscherinnen und Forscher an den Zürcher Hochschulen künftig ihre Nebenbeschäftigungen für alle zugänglich bekannt geben müssen.

    Curdin Vincenz

  • Der neue Wasserkiosk in einer illegalen Siedlung von Dodoma.

    Ein Wasserkiosk kann Leben retten

    Hunderte Millionen Menschen müssen ohne sauberes Trinkwasser auskommen. Die Uno will dies mit ihren Entwicklungszielen ändern, nicht nur in abgelegenen Gebieten, sondern auch in den rasant wachsenden Städten des Südens ist die Wasserversorgung ein Problem.

    Die Stadt Dodoma im ostafrikanischen Tansania erhält dabei Hilfe aus der Schweiz. Reportage.

    Thomas Häusler

  • Michael Gerber.

    Michael Gerber - die globalen Entwicklungszielen der Uno

    193 Länder der Welt verpflichten sich, bis im Jahr 2030 insgesamt 17 von der Uno definierte Entwicklungsziele zu erreichen. Der Schweizer Chefunterhändler Michael Gerber hat daran mitgearbeitet und -verhandelt; diplomatisches Geschick war dafür nötig. Er ist Gast von Ivana Pribakovic.

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Thomas Zuberbühler