Grosser Unmut der SVP im Nationalrat

  • Freitag, 16. Dezember 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 16. Dezember 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Nationalräte der SVP halten bei der Schlussabstimmung über die Masseneinwanderungsinitiative im Nationalrat Plakate hoch mit der Aufschrift «Verfassungsbruch» und «Massenzuwanderung geht weiter».

    Grosser Unmut der SVP im Nationalrat

    Im Bundeshaus ging am Freitag der Final im jahrelangen Gezerre um die Umsetzung der Masseneinwanderungs-Initiative über die Bühne. Die Mehrheit des Parlaments will die Initiative, zum Ärger der SVP, lediglich mit einem Vorrang für Arbeitslose in einzelnen Berufsgruppen umsetzen.

    Wie geht es jetzt weiter?

    Dominik Meier,  Oliver Washington und Philipp Burkhardt

  • Menschen warten in Aleppo darauf, aus der zerstörten Stadt evakuiert zu werden. Aufnahme vom 15. Dezember 2016.

    Fragile Waffenruhe in Aleppo

    Nach vier Jahren Krieg schwiegen in Aleppo am Donnerstag endlich die Waffen und eine Evakuierungsaktion konnte anlaufen. In mehreren Konvois wurden die Menschen aus dem zerstörten Osten Aleppos herausgebracht. Am Freitagvormittag ist die Operation allerdings bereits wieder unterbrochen worden.

    Philipp Scholkmann

  • Der amtierende US-Präsident Barack Obama im Weissen Haus. In einem Radiointerview sagt er, dass die russischen Hackerangriffe auf die USA vergolten werden sollen.

    Obama will Vergeltung für angeblich russische Cyberattacke

    Beweise hat der US-Präsident noch keine vorgelegt. Trotzdem behauptet er, russische Hacker hätten den US-Präsidentschaftswahlkampf beeinflusst, indem sie die Server der Demokratischen Partei angegriffen hätten. Nun hat Barak Obama Vergeltungsmassnahmen gegenüber Russland angekündigt.

    Priscilla Imboden

  • Amina Mohammed wird Guterres' Stellvertreterin.

    Frauenförderung bei der UNO

    Der künftige Uno-Generalsekretär Antonio Guterres erfüllt alle Kriterien für das Amt – bis auf eines: Er ist keine Frau. Dafür hat er angekündigt, mehr Frauen in die Chefetage der Vereinten Nationen holen zu wollen. Ein Versprechen, das ihm offenbar ernst ist.

    Für die Nummer zwei der Uno hat er eine Frau berufen, ebenso für zwei weitere Schlüsselpositionen.

    Fredy Gsteiger

  • André Blattmann.

    Armeechef André Blattmann tritt ab

    Die Schweizer Armee bekommt einen neuen höchsten Offizier: André Blattmann übergibt das Kommando an seinen Nachfolger. Philippe Rebord übernimmt das Amt offiziell am 1. Januar 2017. Ein Rückblick auf die Ära Blattmann mit Stimmen von Sicherheitspolitikerinnen und Sicherheitspolitikern.

    Gaudenz Wacker

  • Andre Blattmann, Chef der Armee, kommuniziert am 23. März 2016 seinen vorzeitigen Abgang.

    Im «Tagesgespräch»: André Blattmann

    1976 machte er die RS, wurde dann Berufssoldat und 2009 Chef der Armee. Als Bundesrat Guy Parmelin das Militärdepartement übernahm, waren seine Tage als Armeechef gezählt. Jetzt tritt André Blattmann ab und ist Gast von Susanne Brunner.

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Afra Gallati