Hypothekenkrise schüttelt UBS durch

Die UBS macht wegen der US-Immobilienkrise im dritten Quartal Millionenverluste.

Weitere Themen:

In der Ukraine bahnt sich eine Neuauflage des orangenen Reformbündnisses an.

Der Nationalrat diskutiert über das Reizthema Steuern.

Die Frage nach der zukünftigen Schweizer Energiepolitik ist eines der wichtigsten Themen im Wahlkampf.

 

Beiträge

  • UBS mit Verlusten wegen Kredit- und Börsenkrise

    Vier Milliarden Franken muss die grösste Schweizer Bank auf ihren Wertschriften abschreiben. Für das dritte Quartal dieses Jahres wird mit einem Verlust von 600 bis 800 Millionen Franken gerechnet.

    Sind das die einzigen Folgen der weltweiten Kredit- und Börsenkrise oder können noch weitere Hiobsbotschaften für die UBS folgen?

    Ivana Pribakovic im Gespräch mit Manuel Rentsch

  • Mehrheit für pro-westliche Parteien in der Ukraine

    Im Land der orangenen Revolution ist ein neues Parlament gewählt worden. Der Grund für die vorgezogenen Wahlen ist ein monatelanger Streit zwischen Staatspräsident Viktor Juschtschenko und der Regierung unter seinem Widersacher Viktor Janukowitsch.

    Während die Stimmen ausgezählt werden, wird bereits über die Zukunft des Landes spekuliert.

    Ivana Pribakovic im Gespräch mit Max Schmid

  • Nationalrat debattiert über Steuern

    Beim Thema Geld wollen alle mitreden. Und so war die Liste der Vorstösse von Fraktionen und einzelnen Ratsmitgliedern zum Thema Steuern während der Herbstsession lang.

    Fast jeder und jede ParlamentarierIn möchten vor den Wahlen noch eine Grussbotschaft an die geneigte Wählerschaft schicken.

    Gabi Szöllösy

  • Die Zukunft des Atomstroms in der Schweiz

    Das erste Atomkraftwerk der Schweiz, Beznau, wird in etwa zehn Jahren aus Altersgründen abgeschaltet. Die Schweiz steht plötzlich erneut vor der Frage, ob sie weiter auf Atomstrom setzen soll oder nicht.

    Die Zusammensetzung des neuen Parlaments ist ausschlaggebend für die Zukunft des Atomstroms in der Schweiz

    Welche Wege stehen denn der Schweiz zur Energie- und insbesondere zur Stromversorgung überhaupt offen?

    Ivana Pribakovic im Gespräch mit Rolf Wüstenhagen, Dozent für Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule St. Gallen und Spezialist für Energiemanagement

  • Ein Dorf im Schatten eines Atomkraftwerkes

    Leuggern ist ein Ort mit 2000 EinwohnerInnen und einem funktionierenden dörflichem Zentrum. Die Dampf-Fahne des benachbarten Atomkraftwerks Leibstadt ist unübersehbar und das Leben auf dem Lande pulsiert - dank Atomstrom.

    Marcel Jegge

Moderation: Ivana Pribakovic