Immer mehr Menschen spenden ihre Organe

  • Mittwoch, 20. Januar 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 20. Januar 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • In der Schweiz werden im europaweiten Vergleich sehr wenige Organe gespendet: Auf eine Million Einwohner kommen 14 Organspender.

    Immer mehr Menschen spenden ihre Organe

    Noch nie wurden so viele Organe gespendet wie im vergangenen Jahr: 143 Menschen haben sich nach ihrem Tod die Organe entnehmen lassen. Trotz der positiven Entwicklung ist die Anzahl von Personen, die während des Wartens auf ein Organ starben, nicht zurückgegangen.

    Rahel Walser

  • Die Absturzstelle liegt nur ein paar hundert Meter neben dem Atomforschungsreaktor von Würenlingen. Die Ermittlungen zeigen :  Im Frachtraum der Swissair-Maschine ist eine Paketbombe explodiert, ausgelöst durch einen Höhenmesser.

    Terror in der Schweiz - Swissair-Absturz von Würenlingen 1970

    Der grösste Anschlag ereignete sich am 21. Februar 1970 in der Nähe von Würenlingen. Im Gepäckraum einer Swissair-Maschine explodierte eine Bombe, 47 Menschen starben dabei.

    Ein Blick zurück und ein Gespräch mit Marcel Gyr, Autor des Buches «Schweizer Terror-Jahre – das geheime Abkommen mit der PLO».

    Peter Maurer und Ivana Pribakovic

  • «Wollen wir wirklich, dass das grosse historische Werk, das Europa Frieden und Wohlstand gebracht hat, an der Flüchtlingsfrage zerbricht? Niemand, wirklich niemand, kann das wollen», sagte der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck am WEF in Davos.

    «Die Aufnahme Verfolgter ist ein Gebot humanitärer Verantwortung»

    Das WEF in Davos hat begonnen: Grosse Themen sind die «vierte industrielle Revolution» und die globale Sicherheit - Flucht, Migration und Integration. Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck hat sich zur aktuellen Flüchtlingskrise geäussert.

    Veronika Meier

  • Die österreichische Regierung berät über den Umgang mit den Flüchtlingen, die via Balkanroute ins Land kommen. Die Rechte und die Linke haben ganz unterschiedliche Konzepte.

    Die Flüchtlinge - eine Herausforderung für Österreich

    Am Asylgipfel in Österreich wird vor allem über eine Forderung der ÖVP gestritten: Diese will eine Obergrenze für Flüchtlinge einführen, was den geltenden Gesetzen widerspräche. Das Land reagiert damit auf die Rückschaffungen von Flüchtlingen aus Deutschland nach Österreich.

    Joe Schelbert

  • SRF-Direktor Ruedi Matter bedauert das Ende der Satiresendung «Giacobbo-Müller». Ihm werde ein liebgewonnenes Sonntagabend-Ritual genommen.

    SRF - klare Marktführerin beim Schweizer Publikum

    Schweizer Radio und Fernsehen ist nach wie vor beliebt in der Schweiz, doch die Konkurrenz wird stärker. Auch politisch und finanziell steht SRF unter Druck. Das Unternehmen reagiert mit neuen Programmschwerpunkten und grösseren Angeboten - auch für Social Media.

    Klaus Bonanomi

  • «Ein Meister der unglaublichen und scharfsinnigen Fähigkeit des Lesens Italiens, der Gesellschaft und ihrer Veränderungen», sagt der italienische Premier Matteo Renzi über den verstorbenen Ettore Scola.

    Meister in der Kunst des Beobachtens - zum Tod von Ettore Scola

    Sein stilles, einfühlsames und sozialkritisches Kino hat ihn weit über Italien hinaus bekannt gemacht. Zahlreiche Filme haben dem italienische Regisseur Ettore Scola internationalen Erfolg gebracht. Nun ist er im Alter von 84 Jahren in Rom gestorben.

    Michael Sennhauser

  • Alois Zwinggi.

    Im Tagesgespräch: Alois Zwinggi - das WEF in Davos

    Die Weltelite trifft sich am 46. World Economic Forum in Davos. Die 300 Veranstaltungen mit Staatschefs und Wirtschaftsführern aus aller Welt koordiniert der Luzerner Alois Zwinggi. Der 55-jährige Managing Director des WEF, macht sich im Gespräch mit Marc Lehmann seine Gedanken.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Michael Sahli