Impulsprogramm für Schweizer Tourismus

  • Donnerstag, 27. Juni 2013, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 27. Juni 2013, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • 200 Millionen für den Schweizer Tourismus. Bild: Alpabzug vom Schwizerälpli oberhalb Schwende im Kanton Appenzell Innerrhoden nach Appenzell.

    Impulsprogramm für Schweizer Tourismus

    Weltweit wächst das Tourismusgeschäft. Doch in der Schweiz bleiben viele Hotelbetten leer. Dies, obwohl unser Land viel zu bieten hätte. Das soll sich ändern, sagt der Bundesrat. Er will der Tourismusbranche auf die Sprünge helfen.

    Géraldine Eicher

  • Der oberste Gerichtshof der Europäischen Union befindet sich in Luxemburg.

    Tangiert der neuste Europaentscheid die Schweizer Souveränität?

    Künftig soll der Europäische Gerichtshof in Streitfällen zwischen der Schweiz und der EU eine bedeutende Rolle übernehmen. So will es der Bundesrat und erntet dafür Skepsis und heftige Kritik der Parteien. Was aber sagen Staatsrechtler zu den umstrittenen EU-Plänen aus Bern?

    Pascal Krauthammer

  • Dies sei ein guter Tag für 500 Millionen Europäer und besonders für 26 Millionen Arbeitslose. Der irische Premierminister Enda Kenny spricht während der Pressekonferenz in Brüssel am 27. Juni 2013 in Brüssel.

    Streit ums EU-Budget ist beigelegt

    Der Budgetstreit in der Europäischen Union zog sich über mehrere Monate hin. Doch nur wenige Stunden vor Beginn des EU-Gipfels einigten sich die Mitgliedstaaten, das EU-Parlament und die EU-Kommission auf einen Kompromiss.

    Urs Bruderer

  • Was twittern Staats- und Regierungschefs?

    Twittern boomt. Auch Staats- und Regierungschefs gehören zur Twitter-Gemeinde: 123 sind es mittlerweile, also rund zwei Drittel. Sie glauben an die Bedeutung des neuen, hippen Kommunikationswegs. Doch was wird da gezwitschert aus Regierungspalästen und Staatskanzleien?

    Fredy Gsteiger

  • Albaniens Premierminister Sali Berisha wischt sich Tränen weg während der Pressekonferenz in Tirana am  26. Juni 2013.

    Albanien: Berishas Erbe

    Albanien steht vor einer neuen Epoche. Nach zwei Jahrzehnten an der Spitze des kleinen Balkanlandes räumt Ministerpräsident Sali Berisha seinen Ministerpräsidenten-Sessel. Welches Erbe hinterlässt Berisha?

    Gespräch mit Osteuropa-Korrespondent Walter Müller.

    Ivana Pribakovic

  • Unterstützer der gleichgeschlechtlichen Ehe feiern nach dem Urteil des US Supreme Court in San Francisco, Kalifornien, USA, am 26. Juni 2013.

    «Yes» zur Homo-Ehe - Jubel in San Francisco

    «Yes» zur Homo-Ehe - Jubel in San Francisco

    San Francisco, die Stadt der Lesben- und Schwulenbewegung feiert den Entscheid des Supreme Court, der die gleichgeschlechtliche Ehe auf nationaler Ebene anerkennt. Lange hatten gleichgeschlechtliche Paare darauf gehofft, entsprechend gross ist die Erleichterung.

    Priscilla Imboden

  • Guido Berger, Leiter der SRF-Fachredaktion Digital.

    Wir werden überwacht - na und?

    Wer den Fichenskandal erlebt hat, weiss: Wir werden beschnüffelt und überwacht. Edward Snowdens Enthüllungen, dass die USA die ganze Welt überwacht, sind für viele deshalb nicht überraschend. Nur: wo führt diese Überwachung eigentlich hin?

    Auch wer nichts zu verstecken hat, kann ins Visier der Geheimdienste geraten. Denn die Daten, die Computer über uns sammeln, müssen interpretiert werden, und da kann es zu Fehlalarmen kommen. Plötzlich hängt jemand am Flughafen fest, weil ein Computer berechnet hat, dass er mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Terrorist ist. Und vielleicht wird der Computer einmal die Wahrscheinlichkeit berechnen, ob jemand in Zukunft irgendwann eine Straftat begehen wird. Und dann? Guido Berger ist Leiter der SRF-Fachredaktion Digital und Korrespondent aus der digitalen Welt.

    Susanne Brunner

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Müller