In Japan kommt die Erde nicht zur Ruhe

Beiträge

  • In Japan kommt die Erde nicht zur Ruhe

    Erneut hat ein Erdbeben mehrere Todesopfer gefordert. Wie sieht vier Wochen nach dem grossen Beben der Alltag für die vielen Zehntausend Menschen in den Notunterkünften des Katastrophengebiets aus?

    Urs Morf

  • Nun auch Probleme im Atomkraftwerk Onagawa

    Offenbar haben die AKW-Ruinen von Fukushima das starke Nachbeben ohne neue dramatische Schäden überstanden, dafür gibt es Meldungen über Lecks in einer anderen Atom-Anlage.

    Christian Heuss

  • Die japanische Sicht der Dinge

    In Bern versucht der japanische Botschafter seit dem Atomunfall in Fukushima zu verstehen, was in seiner Heimat geschieht und die japanische Sicht der Dinge in der Schweiz zu verbreiten.

    Elisabeth Pestalozzi

  • Indien, oder die Tücken eines Zukunftsmarktes

    Bundesrat Schneider Ammann ist mit einer Wirtschaftsdelegation in Indien - mit Unternehmern und Managern, die bereits mit Indien geschäften oder hoffen, das bald zu tun.

    Karin Wenger

  • Bussen-Streik in Zürich

    Die Zürcher Stadtpolizisten protestieren gegen ihre schlechten Arbeitsbedingungen und kündigen drastische Massnahmen an. Sie wollen während dreier Monate keine Bussen mehr verteilen.

    Hans-Peter Künzi

  • Fussball-Sonderzug bis zum Berner Hauptbahnhof

    Das Fussball-Spitzenspiel der Berner Young Boys gegen den FC Basel am Sonntag bringt die Stadt Bern in Bedrängnis: Die Basler Fans wollen durch die Stadt ins Berner Stadion marschieren.

    Toni Koller

  • Nemo bedroht

    Das Grosse Barrier Riff vor der Ostküste Australiens ist das grösste Korallenriff der Welt und Heimat unzähliger Fischarten. Die Übersäuerung der Meere durch Kohlendioxid wird zur wachsenden Bedrohung für das Leben am Riff.

    Urs Wälterlin

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Nathalie Christen