Indonesien im Visier des «Islamischen Staats»?

  • Donnerstag, 14. Januar 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 14. Januar 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Der IS soll sich zum Anschlag in Jakarta bekannt haben. Wie viele Anhänger haben die Islamisten im grössten muslimischen Land der Welt? Bild: Polizeieinsatz an einem der Tatorte in Jakarta.

    Indonesien im Visier des «Islamischen Staats»?

    Im Zentrum der indonesischen Hauptstadt Jakarta sind mehrere Bomben explodiert. Mindestens sieben Personen sollen getötet worden sein. Ein Polizeisprecher erklärte, man habe eine Drohung des IS erhalten. Gespräch mit Sergio Grassi von der Friedrich-Ebert-Stiftung in Jakarta.

    Ivana Pribakovic

  • Alstom - Chancen eines Konsultationsverfahrens.

    Alstom - Chancen eines Konsultationsverfahrens

    1300 Stellen stehen bei der Alstom Schweiz auf der Kippe. Noch gibt es für die Angestellten Hoffnung, dass nur ein Teil der Stellen wirklich gestrichen wird. In einem Konsultationsverfahren sollen Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter mögliche Lösungen diskutieren.

    Sara Licci ist Expertin für Sozialrecht und schreibt derzeit ihre Disseration zum Thema Massenentlassungen. Das Gespräch.

    Ivana Pribakovic

  • Perfekte Lage: Mitten im Dorf, nahe Firstbahn und Skipiste, entsteht Grindelwalds grösste Überbauung «Bergwelt». Noch arbeiten Handwerker auf dem Gelände; wenige Wohnungen sind verkauft, die meisten sind aber noch zu haben.

    Zweitwohnungs-Initiative führt zu Überangebot an Wohnungen

    Lange haben die Bergregionen vom Zweitwohnungs-Boom profitiert. Die Preise für Bauland, Ferienwohnungen und Chalets stiegen - zur Freude des lokalen Baugewerbes. Der Boom scheint vorbei zu sein. Das bekommt jetzt Grindelwald im Berner Oberland zu spüren.

    Und auch ein Immobilienexperte ist dieser Meinung.

    Jan Baumann

  • Die Zahl der Übergriffe auf Juden hat in Frankreich in den letzten Jahr stark zugenommen. Mit der Folge, dass die Zahl der Auswanderer im letzten Jahr einen neuen Rekordwert erreicht hat.

    Frankreich - Übergriffe auf Juden lösen Emotionen aus

    Nachdem ein Jugendlicher am Montag einen jüdischen Lehrer mit einem Messer angegriffen hatte, rief ein hoher Vertreter der jüdischen Gemeinde von Marseille seine Gemeinde dazu auf, auf das Tragen der Kippa zu verzichten.

    Die Zahl der Übergriffe auf Juden hat in Frankreich stark zugenommen - nicht ohne Folgen.

    Charles Liebherr

  • Ein Biologe forscht mit einem Serum - für eine europäische Studie zu einem Impfstoff gegen Ebola.

    Kampf gegen Ebola - intransparente Medikamententests

    Gemäss Informationen der WHO ist Ebola in Westafrika besiegt; die Seuche hat über 11'000 Opfer gefordert. Vor zwei Jahren, als die Epidemie ausbrach, kannte die Medizin kein Mittel gegen die Krankheit. Viele Medikamententests fielen negativ oder unklar aus.

    Bei vielen Medikamenten weiss man heute noch nicht, ob und wie genau sie wirken.

    Thomas Häusler

  • Gurgaon ist ein Symbol für die Entwicklung Indiens - den Wirtschaftsboom, das Nebeneinander von Moderne und Chaos.

    Indien - lukrative Geschäfte mit mangelnder Infrastruktur

    Noch vor 20 Jahren war die indische Ortschaft Gurgaon südlich von Delhi ein einfaches Bauerndorf. Inzwischen tummeln sich dort Weltkonzerne wie Google, Yahoo, Nestlé und sogar die Migros. Die staatliche Infrastruktur funktioniert allerdings mehr schlecht als recht.

    Spezialisierte Firmen springen deshalb in die Bresche und machen daraus ein lukratives Geschäft.

    Karin Wenger

  • Beat Stauffer.

    Im Tagesgespräch: Beat Stauffer - Tunesien heute

    Vor genau fünf Jahren wurde in Tunesien Diktator Zine el-Abidine Ben Ali gestürzt. Die genauen Umstände seiner Flucht nach Saudiarabien sind bis heute unbekannt. Der Journalist Beat Stauffer ist eben aus Tunesien zurückgekehrt. Er ist Gast von Susanne Brunner.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Zuberbühler