Internetkriminalität erreicht einen Rekordwert

  • Donnerstag, 27. März 2014, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Donnerstag, 27. März 2014, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • In 91 Prozent der Fälle, in denen die kantonalen Justizbehörden Kobik eine Rückmeldung erstatteten, führten die Strafverfahren zu einer Verurteilung. Bild: Ein Kobik-Mitarbeiter bei der Arbeit.

    Internetkriminalität erreicht einen Rekordwert

    Die Meldestelle für Internetkriminalität «Kobik» hat mit über 9000 Meldungen im letzten Jahr einen Rekordwert verzeichnet. In den meisten Fällen ging es um Vermögensdelikte im Internet wie Betrug und Phishing. Weniger Meldungen gab es wegen Kinderpornografie.

    Christine Wanner

  • Der ägyptische Armeechef, General Abdel-Fattah al-Sisi, bei seinem TV-Auftritt am Mittwochabend.

    «Ägypten kehrt zum Pharao zurück»

    So lautet eine aktuelle Schlagzeile: General al-Sisi will der neue ägyptische Präsident werden und tritt dafür als Armeechef zurück. Anlässlich eines Fernsehauftritts sagte der starke Mann Ägyptens: «Ich stehe das letzte Mal in Militäruniform vor Ihnen».

    Al-Sisis Kandidatur war schon lange erwartet worden.

    Sonja Zekri

  • Bucher Municipal, eine Tochter von Bucher Industries, produziert Kommunalfahrzeuge zur Reinigung und Schneeräumung.

    Grossauftrag aus Moskau für Bucher Industries

    Viel Schnee und tiefe Temperaturen; die Moskauer Winter sind lang und hart. Zum Glück, sagt man dazu beim Schweizer Fahrzeughersteller Bucher.

    Am Tag, nachdem der Bundesrat beschlossen hat, keine Sanktionen gegen Russland zu ergreifen, informiert das Unternehmen über einen Grossauftrag für Schneepflüge.

    Klaus Bonanomi

  • In Charkow (Bild), Dnjepropetrowsk und andern ostukrainischen Städten wollen die meisten Machtträger und Oligarchen keine Spaltung und keinen Anschluss an Russland.

    Grössere Eigenständigkeit für ukrainische Regionen?

    Die Lage in der Ukraine ist schwierig: Schulden in Milliardenhöhe, eine Ex-Regierungschefin, die mit provokativen Äusserungen Öl ins Feuer giesst, eine Übergangsregierung, in der sich einstige Partner bekämpfen und die Abspaltungsbewegungen im Osten und Süden des Landes.

    Immer häufiger sprechen die Beteiligten von einer Föderalisierung. Was würde dies bedeuten?

    Brigitte Zingg

  • Ohne Krücken kann Rinor nicht gehen. Für den Selbstverteidigungs-Kurs hat der 16-Jährige sie zur Seite gelegt. Hier boxt er gegen Kursleiterin Karin Grunder.

    Körperlich Behinderte: Selbstbewusstsein durch Selbstverteidigung

    Wer im Rollstuhl sitzt, ist ein «ideales» Opfer. Die Verantwortlichen im Sonderschulheim Aarhuus in Gümligen sagen dazu: Das muss nicht sein, auch körperlich behinderte Menschen können sich wehren.

    In einem Selbstverteidigungskurs lernen behinderte Jugendliche, wie sie einen Angreifer in die Flucht schlagen können.

    Brigitte Mader

  • Freundschaftsspiele wie dasjenige der Schweiz gegen Kroatien am 5. März in St. Gallen, wird es nicht mehr lange geben.

    Uefa schafft neuen Nationen-Wettbewerb

    Die Uefa wird künftig neben der Europa-Meisterschaft einen zweiten Europa-Titel für Nationalteams vergeben und Freundschafts-Länderspiele weitgehend abschaffen. Der Sieger des neuen Wettbewerbs soll erstmals im Jahr 2019 gekürt werden, und danach alle zwei Jahre.

    Ueli Reist

  • Luftaufnahme Amazonasgebiet in der Nähe von Manaus. Die Natur am Amazonas ist so etwas wie eine Urwaldapotheke -  eine Einladung an die Wissenschaft.

    Bambuspfeffer gegen gefährliche Tropenkrankheiten

    Im tropischen Urwald schlummert das Potenzial, Krankheiten wie Malaria und Denguefieber zu besiegen.

    In Manaus entwickelt die Chemikerin Ana Cristina Pinto einen neuartigen Insektenschutz: Ein Mittel, das Moskitos nicht nur fernhält, sondern tötet - dank einer natürlichen Substanz aus dem Amazonasgebiet.

    Ulrich Achermann

  • Ivo Sacchi.

    Ivo Sacchi: «Nur mit Einnahmen können wir Künstler fördern»

    Der Umsatz der Schweizer Musikindustrie ist weiter gesunken - 12 Prozent betrug der Rückgang 2013. Musik wird heute oft gratis und illegal gehört. Was läuft schief? Ivo Sacchi ist Chef des Musiklabels Universal Music Schweiz und Präsident des Branchenverbands IFPI und Gast von Alexander Sautter.

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Karoline Arn