Italien - ein Land zwischen zwei Regierungen

Beiträge

  • Italien - ein Land zwischen zwei Regierungen

    Die Ära Berlusconi ist zu Ende und Mario Monti ist noch auf Ministersuche: Italien-Korrespondent Massimo Agostinis führt ein Tagebuch - in der «Woche-Eins nach Berlusconi».

  • Börsen reagieren verhalten auf Machtwechsel in Italien

    Am ersten Handelstag nach dem definitiven Rücktritt Silvio Berlusconis starteten die Börsen im Plus. Den grössten Sprung nach oben machte die Börse in Mailand.

    Klaus Ammann

  • Berufsdiplom ohne Lehre

    Auch Leute ohne Berufslehre sollen künftig ein Berufsdiplom erwerben können - durch Nachweis der beruflichen Kompetenzen. Neuenburg hat das vom Bund entwickelte Verfahren als Pilot-Kanton getestet.

    Patrick Mülhauser

  • Frauen verdienen immer noch deutlich weniger

    Seit 30 Jahren gibt es einen Verfassungsauftrag, seit 15 Jahren ein Gleichstellungsgesetz. Das ändert nichts an der Tatsache, dass Frauen immer noch deutlich weniger verdienen als ihre männlichen Kollegen.

    Charles Liebherr

  • Verfassungsschutz: Blind für rechtsextreme Gewalt?

    Elf Jahre lang konnte eine rechtsextreme Gruppe morden und Banken überfallen. Warum hat der deutsche Geheimdienst nicht eingegriffen, warum hat er nicht mehr gewusst? Das fragt man sich in Deutschland.

    Casper Selg

  • Erinnerungen an den Holocaust - für die Schule

    Wie die Vernichtung von Millionen Juden während des Dritten Reiches in der Schule vermitteln? 90 Schweizer LehrerInnen besuchten letzte Woche die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Auschwitz.

    Auch nächstes Jahr führen der Schweizerische Israelitische Gemeindebund und die Plattform der Liberalen Juden der Schweiz eine Weiterbildungsreise nach Auschwitz für Lehrkräfte durch.

    Weitere Informationen unter Weiterbildungsreise Auschwitz-Birkenau.

    Rafael von Matt

Moderation: Nathalie Christen, Redaktion: Daniel Schmidt