Japanische AKW beschädigt

Beiträge

  • Japanische AKW beschädigt

    Die Lage im havarierten japanischen Atomkraftwerk ist ernst. Zu befürchten ist eine Katastrophe in der Katastrophe. Journalist Martin Fritz verfolgt aus Tokio die Situation.

    Daniel Schmidt

  • Atomare Gefahr in Japan

    Wie gefährlich ist die Situation in Japan, welche atomaren Risiken drohen dem Land - und allenfalls auch anderen Ländern? Dieser Frage ist Wissenschaftsredaktorin Odette Frey nachgegangen.

    Odette Frey

  • Atomare Sicherheit in Europa

    Angenommen, es gäbe in Europa, in der Schweiz ein Erdbeben, das die Stromversorgung unterbrechen würde, woher würden unsere Kernkraftwerke mit Strom versorgt? Auskunft gibt Anton Treier, Mediensprecher des eidgenössischen Nuklearsicherheits-Inspektorats.

    Karin Britsch

  • Erdbebensicheres Bauen

    Jost Studer, früher ETH-Professor, betreibt ein Ingenieur-Büro, das sich mit geotechnischen Fragen befasst, mit Analysen und Beratungen, wenn es um Erdbeben-Sicherheit und Bauen geht.

    Daniel Schmidt

  • Internationale Hilfe für Japan

    Inzwischen ist die internationale Hilfe für Japan angelaufen. Mehrere Länder schicken Such- und Rettungstrupps in die Katastrophengebiete. Auch die Schweiz kommt mit dem Korps für humanitäre Hilfe zum Einsatz.

    Alexander Sautter

  • Folgen für die Wirtschaft

    Toyota-, Nissan- und Sony-Werke stehen still, eine Ölraffinerie bei Tokio brennt, Strom bleibt flächenweise aus, die grossen Häfen sind geschlossen.

    Die Katastrophe trifft die drittgrösste Volkswirtschaft der Welt gerade im Moment, in dem es nach jahrelanger wirtschaftlicher Stagnation wieder aufwärts ging.

    Priscilla Imboden

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Nathalie Christen