Kampf um Freilassung der zweiten Geisel

Rachid Hamdani hat Libyen zwar verlassen, doch das Zittern um die zweite Geisel, Max Göldi, geht weiter. Die Schweiz kämpft um seine Freilassung.

Weitere Themen:

Trotz Rassismusverbot im Strafgesetz ist der Schutz gegen Rassismus ungenügend, sagt die eidgenössische Kommission gegen Rassismus.

Von den bereits wieder guten Prognosen der Konjunkturforscher ist in der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie wenig zu spüren. Im 4. Quartal 2009 sank der Umsatz der Branche um 18,4 Prozent.

Beiträge

  • Hoffnung auf baldige Heimkehr der Libyen-Geiseln

    Eine der beiden Schweizer Geiseln in Libyen ist frei: Rachid Hamdani konnte nach Tunesien ausreisen und will nun zu seiner Familie in der Schweiz zurückkehren. Die zweite Geisel, Max Göldi, hatten die libyschen Sicherheitskräfte am Montag verhaftet.

    Seine Familie in der Schweiz glaubt trotzdem, dass er bald zurückkehren wird.

    Alexander Sautter

  • Ausländer zu wenig vor Rassismus geschützt

    Bei der Wohnungssuche und am Arbeitsplatz hätten es Ausländer oft schwerer als Schweizer, sagt die eidgenössische Kommission gegen Rassismus einmal mehr. Zwar verbietet das Schweizer Recht solche Diskriminierung, doch die Realität sieht anders aus.

    Dies sei so, weil die Gesetzgebung in der Schweiz Lücken habe, sagt die Rassismus-Kommission. Sie hat Empfehlungen präsentiert, wie man das bestehende Recht verbessern und damit alltagstauglicher machen könnte.

    Salvador Atasoy

  • Swissmem hofft auf Hilfe

    Die Schweizer Industrie hat ein schlechtes Jahr hinter sich. Am meisten spüren das die Angestellten. Innerhalb eines Jahres haben die Unternehmen der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie 21'500 Arbeitsplätze abgebaut. Nun hofft der Branchenverband Swissmem auf die Hilfe der Politik.

    Manuel Rentsch

  • Krise kostet die Hotellerie tausende Stellen

    Weniger Gäste und 1,7 Millionen weniger Übernachtungen: Die Krise war im letzten Jahr auch in der Schweizer Hotellerie zu spüren. 10'000 Arbeitsplätze gingen in der Tourismusbranche verloren. Aber die Branche ist trotzdem krisenfester geworden.

    Urs Siegrist

  • Genf befürchtet den Abzug ausländischer Vermögen

    Der Druck aus dem Ausland auf das Bankgeheimnis ist gross. Viele in der Schweiz befürchten, dass Vermögen abgezogen werden und dass es im Bankensektor zu Entlassungen kommt. Besonders angespannt ist die Lage in Genf. Die Rhonestadt ist weltweit führend bei der Verwaltung von Privatvermögen.

    Patrick Mülhauser

  • Schweizer Olympioniken stark in Randsportarten

    Mike Schmids Goldmedaille in der neuen olympischen Disziplin Ski-Cross steht in einer Tradition: Schweizerinnen und Schweizer sind oft zuvorderst dabei, wenn eine Randsportart olympisch wird.

    Ueli Reist

  • Bissige Pointen von der Basler Fasnacht

    Libyen-Affäre oder Minarett-Initiative: Während sich manch ein Diplomat darüber noch den Kopf zerbricht, dienen die Themen der Basler Fasnacht als Steilvorlage für spitze Verse und bissige Pointen. Am Montagabend sind die Schnitzelbänkler erstmals durch die Basler Beizen getourt.

    Beat Giger

Moderation: Daniel Schmidt, Redaktion: Christoph Wüthrich