Keine Steuernachzahlung: Irland und Apple jubeln

  • Mittwoch, 15. Juli 2020, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Mittwoch, 15. Juli 2020, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Keine Steuernachzahlung: Irland und Apple jubeln.

    Keine Steuernachzahlung: Irland und Apple jubeln

    Der Computer-Konzern Apple muss in Irland keine Steuern nachzahlen. Es geht um 13 Milliarden Euro. Apple habe nicht unrechtmässig von Steuererleichterungen in Irland profitiert. Zu diesem Urteil kommt das EU-Gericht in einem wegweisenden Urteil.

    Irland und Apple hatten gegen die EU-Kommission geklagt.

    Charles Liebherr und Ivana Pribakovic

  • Eine Uhr vor dem Hauptsitz einer der ETA-Uhrenkomponentenfabriken der Swatch Group in Fontainemelon NE.

    Keine Lieferpflichten mehr für Swatch-Tochter ETA

    Die Wettbewerbskommission Weko hat entschieden, dass die Swatch-Gruppe nicht mehr verpflichtet ist, die Konkurrenz mit Uhrwerken zu beliefern. Es gebe mittlerweile genug andere Lieferanten, so die Begründung. Das war nicht immer so.

    Iwan Lieberherr

  • Charles Morerod, Bischof von Lausanne, Genf und Freiburg, spricht am Mittwoch, 15. Juli 2020 in Freiburg auf einer Pressekonferenz über die Ergebnisse von zwei Ermittlungen in Fällen von sexuellem Missbrauch in der Diözese Lausanne, Genf und Freiburg.

    Missbrauchsuntersuchung: Bischof Morerod wird entlastet

    Bischof Charles Morerod der Diözese Lausanne-Genf-Freiburg trat heute vor die Medien. Es geht um zwei Vorwürfe im Bistum wegen Missbrauchs und sexueller Belästigung. Morerod selbst hatte eine interne und externe Untersuchung in Auftrag gegeben. Der Bericht entlastet nun Bischof Morerod.

    Barbara Colpi und Ivana Pribakovic

  • Boomende Hofläden.

    Boomende Hofläden

    Vom Feld fast direkt auf den Teller: Während der Corona-Krise erlebten die Hofläden einen regelrechten Boom. Nun fragt sich: Bleiben die Hofläden auch längerfristig attraktiv und damit wichtig für die Bauern?

    Denise Joder

  • Die Firma DKSH ist stärker in Thailand oder Vietnam tätig, als in Hongkong oder China.

    Geschäftsrisiken für Schweizer Unternehmen in Hongkong?

    China bindet die ehemalige Kronkolonie Hongkong immer enger an sich. Mehrere westliche Länder reagieren darauf mit Reisewarnungen, Handelseinschränkungen oder Sanktionen. Was bedeutet das für Schweizer Unternehmen, die in Hongkong tätig sind?

    Eveline Kobler

  • Der obdachlose Gerry: «Jeden Tag muss ich schauen, wie ich zu meinem Essen komme und im Winter ist es nachts brutal kalt.»

    Obdachlos in London

    Als die Corona-Pandemie Grossbritannien erreichte, wurden durch die Regierung Tausende Obdachlose in Hotelzimmern untergebracht. Für alle hat es nicht gereicht - auch nicht für Gerry.

    Während 100 Tagen lebte er von Sandwichs der Kirche und träumte im Vorgarten des Duke of North Thumberland von einer warmen Mahlzeit und einem Bett.

    Patrik Wülser

  • Pendlerzug in Mumbai.

    «Sommerserie»: Dialog mit der Welt, Indien – China, Teil 3

    China und Indien sind die beiden bevölkerungsreichsten Länder der Welt. Ein Machtfaktor, aber auch eine grosse Herausforderung. Der Vergleich zeigt, dass Indien und China vor sehr unterschiedlichen Problemen stehen.

    Barbara Peter

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Thomas Müller