Kreditkrise hinterlässt bei CS tiefe Spuren

Die Kreditkrise ist das dominierende Thema an der Generalversammlung der Credit Suisse.

Weitere Themen:

Die USA sind überzeugt, dass Nordkorea Syrien geholfen hat, ein geheimes Atomprogramm auf die Beine zu stellen.

Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy gesteht Fehler ein.

Microsoft verzeichnet im ersten Quartal 2008 eine deutliche Gewinneinbusse.

Beiträge

  • Crédit Suisse überrascht mit ihrem Gewinn.

    CS trotz Kreditkrise zuversichtlich

    An der Generalversammlung der Grossbank Credit Suisse in Zürich sollen die Aktionäre die Jahresrechnung bewilligen und sechs Verwaltungräte in ihrem Amt bestätigen.

    Trotz der Finanzkrise hat die CS für 2007 einen Gewinn von 8,5 Milliarden Franken ausgewiesen.

    Der Verlust von 2,1 Milliarden Franken und die Abschreibungen von 5,3 Milliarden im ersten Quartal dieses Jahres sind laut CS verkraftbar.

    Beat Soltermann

  • Nicolas Sarkozy während der TV-Ansprache.

    Schlechte Noten für Sarkozy

    In einer grossen Fernsehshow hat Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy versucht, das Vertrauen der Bevölkerung wieder zu gewinnen. Dabei räumte er Fehler ein.

    Laut Umfragen äusserten sich fast drei Viertel der Menschen in Frankreich skeptisch über ihren Präsidenten. Nicolas Sarkozy hat so schlechte Umfragewerte nach einem Jahr im Amt wie kein französischer Präsident der letzten fünfzig Jahre.

    Philipp Scholkmann

  • Syrien und Nordkorea bestreiten Atomprogramm

    Die US-Regierung ist überzeugt, dass Syrien und Nordkorea heimlich zusammengearbeitet und ein Atomprogramm betrieben haben. Beide Länder bestreiten dies.

    Laut einem US-Regierungsbeamten wurden Mitgliedern des Kongresses Videobilder und Fotos aus dem Innern einer syrischen Atom-Anlage vorgeführt. Die Anlage sei im September durch einen israelischen Luftangriff zerstört worden.

    Die Internationale Atomenergie-Agentur will diese brisanten Vorwürfe nun untersuchen.

    Fredy Gsteiger

  • Bill Gates, Gründer von Microsoft.

    Mässige Performance von Microsoft

    Der weltgrösste Software-Konzern Microsoft hat in den ersten drei Monaten 2008 deutlich weniger verdient als im gleichen Zeitraum des letzten Jahres.

    Der Gewinn sank um 11 Prozent auf rund 4,4 Milliarden Dollar. Der Rückgang ist vor allem auf deutlich weniger Verkäufe des PC-Betriebssystems Windows Vista zurückzuführen.

    Der Umsatz von Microsoft stagnierte im ersten Quartal und liegt bei rund 14,5 Milliarden Dollar.

    Guido Berger

  • Was sehen Sie?

    Rorschach: weltberühmt und unbekannt

    Der Rorschach-Test ist als Methode der Psycho-Analyse weltberühmt, doch weitgehend unbekannt ist sein Erfinder.

    Mit einer Aussstellung erinnert man sich in Herisau an das kurze, spannende Leben des Schweizer Psychiaters Hermann Rorschach.

    Roland Wermelinger

  • Dell'Ambrogio setzt auf Leistung

    Der Staatssekretär für Bildung und Forschung, der Tessiner Mauro Dell'Ambrogio, setzt bei den Schweizer Hochschulen stark auf Leistung.

    Nach seinen ersten 100 Tagen im Amt hat Dell'Ambrogio seine Vorstellungen für die Hochschullandschaft vorgestellt.

    Dieter Kohler

Moderation: Danièle Hubacher, Redaktion: Mark Livingston