Kritik am Umgang mit Informatik-Grossprojekten des Bundes

  • Freitag, 4. April 2014, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 4. April 2014, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Wenn Informatik-Grossprojekte versanden, gehen nicht nur Steuergelder verloren, sondern es steht auch das Vertrauen in die Verwaltung auf dem Spiel, sagt die Finanzdelegation von National- und Ständerat.

    Kritik am Umgang mit Informatik-Grossprojekten des Bundes

    Die Bundesverwaltung gibt jährlich hunderte Millionen Franken für Informatik-Grossprojekte aus. Nicht immer rechtfertigen sich die Ausgaben, das zeigt die Erfahrung mit dem Projekt «Insieme» der Eidgenössischen Steuerverwaltung. Die Finanzdelegation richtet den Fokus nun auf diesen Bereich.

    Géraldine Eicher

  • Kauft die Schweiz 22 Gripen-Kampfjets, kauft Schweden im Gegenzug 20 Pilatus-Flugzeuge.

    «Gibst du mir, so geb ich dir»: Gripen-Kompensationsgeschäfte

    Sollte Saab den Auftrag für neue Kampfjets erhalten, bekämen Schweizer Industriebetriebe im Gegenzug Aufträge in der Höhe von 2.5 Milliarden Franken. Diese Kompensationsgeschäfte sind das Zückerchen für die Jet-Befürworter. Was bringen solche Kompensationsgeschäfte wirklich?

    Christian von Burg

  • Am Eingang zum Panjir-Tal sitzt der alte Gulbuddin Khaksen und beobachtet die Autos. «Ahmad Shah Massud hat mir vor Jahrzehnten befohlen, über das Tal zu wachen. Das tue ich noch immer. Wir haben die Russen besiegt, die Taliban – und jetzt ist alles friedlich hier».

    Frieden inmitten von Gewalt - das afghanische Panjir Tal

    Seit Wochen verunsichern die Taliban die Bevölkerung Afghanistans mit Selbstmordanschlägen und Drohungen. Die Präsidentenwahl vom Samstag werden sie boykottieren; sie drohen mit noch mehr Gewalt.

    Ein Ort blieb bislang von Gewalt verschont: Das Panjir-Tal, drei Autostunden von der Hauptstadt Kabul entfernt. Eine Reportage.

    Karin Wenger

  • Der italienische Premier Matteo Renzi setzt eine erste der versprochenen Reformen um.

    Italien spart in seinen Provinzen

    Premier Matteo Renzi kann einen ersten Erfolg in seiner Reformagenda verbuchen: Das italienische Parlament hat beschlossen, den 110 Provinzen des Landes fast alle Kompetenzen zu entziehen. 3000 lokale Regierungsämter werden so eingespart. Wird Italien damit leichter regierbar?

    Massimo Agostinis

  • Marianne Streiff ist gut unterwegs,  selbstbewusst – und nach den Wahlen im Kanton Bern in Siegerlaune: Die EVP konnte im Grossen Rat zwei Sitze dazugewinnen.

    Wohin will Marianne Streiff die EVP führen?

    Am Samstag treffen sich die EVP-Delegierten in Biel - und wählen wahrscheinlich erstmals in der Geschichte der Evangelischen Volkspartei eine Frau zur Präsidentin: Marianne Streiff ist seit bald vier Jahren Berner EVP-Nationalrätin und einzige Kandidatin fürs Parteipräsidium.

    Nicoletta Cimmino

  • Viele Kühe sind nicht mehr die ganze Zeit im Stall angebunden und werden mit ihren Kälbern zusammen gehalten.

    «Rindvieh im Griff» - Weiterbildung für Schweizer Bauern

    Seitdem die Tierhaltung naturnaher geworden ist und Kühe wieder vermehrt mit ihren Kälbern zusammen gehalten werden, zeigen sich beim Vieh auch wieder natürlichere Verhaltensweisen.

    Da das für Bauern auch Gefahren birgt, bietet die Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Landwirtschaft Kurse im «Kuhflüstern» an. Ein Kursbesuch auf einem Gutsbetrieb des Kantons Zürich.

    Curdin Vincenz

  • Karin Wenger, unterwegs in Afghanistan.

    Karin Wenger - Reise durch Afghanistan

    In Afghanistan finden am Samstag Präsidenten-Wahlen statt. Um die Wahlen im Land selber zu erleben, ist SRF-Korrespondentin Karin Wenger seit gut zehn Tagen in Afghanistan unterwegs. Das Gespräch mit Urs Siegrist kommt aus der afghanischen Hauptstadt Kabul.

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Mark Livingston