Legislaturziele: Nationalrat legt Gleichstellung auf Eis

  • Dienstag, 26. April 2016, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Dienstag, 26. April 2016, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Sparen, sparen sparen: Das ist das Hauptanliegen der starken bürgerlichen Fraktion im Nationalrat zur Legislaturplanung. Die Entwicklungshilfe bleibt - zumindest vorläufig – vom Sparprogramm verschont. Bild: Nationalräte Erich Hess, SVP, Karl Vogler, CVP und Olivier Feller, FDP während der Sondersession am 26. April.

    Legislaturziele: Nationalrat legt Gleichstellung auf Eis

    Der Nationalrat hat die über bundesrätlichen Legislaturziele für die kommenden vier Jahre beraten: Die Anpassung des Gleichstellungsgesetzes und der Vaterschaftsurlaub sollen aus der Planung gestrichen werden; die Gelder für die Entwicklungszusammenarbeit hat der Rat aber nicht angetastet.

    Elisabeth Pestalozzi

  • Down Under rüstet auf: Die australische Armee wird für über 100 Milliarden Franken modernisiert.

    Australien rüstet auf - Frankreich jubelt

    Die australische Regierung hat beim halbstaatlichen französischen Schiffsbaukonzern DCNS zwölf U-Boote im Wert von rund 35 Milliarden Euro bestellt. Wofür braucht Australien diese Boote?

    Urs Wälterlin

  • Beim Bund ist die Textilbranche mit ihrer Forderung auf offene Ohren gestossen: Bereits per Anfang Jahr hat der Bundesrat gewisse Zolltarife gestrichen; er kann das eigenhändig tun; vorerst befristet auf vier Jahre. Der Staatskasse entgehen damit rund drei Millionen Franken.

    Textilbranche: Protektionismus wirkt kontraproduktiv

    In Zeiten globalen Handels werden Grenzzölle schrittweise abgebaut, allerdings nicht überall und nicht für alle Güter. Ausnahmen sind einerseits Landwirtschaftsprodukte – und Textilien. Diese sind noch immer mit Zöllen belegt, die die einheimische Produktion schützen sollen.

    Nun fordert die Schweizer Textilbranche selber die Abschaffung dieser Zölle.

    Matthias Heim

  • Den Winzern ist klar: Sollte die Temperatur deutlich unter Null fallen, dann schützen weder Kerzen noch ein aufgerissener Boden vor Schäden an den Rebstöcken. Bild: Rebberg in Fläsch in der Bündner Herrschaft.

    Frostschutz für Reben

    Die Natur ist dieses Jahr früh erwacht, die Landwirte freuten sich. Im Kanton Graubünden aber sorgen sich die Weinbauern nun um ihre empfindlichen Rebstöcke. Für die kommenden Nächte sind frostige Temperaturen angesagt.

    Silvio Liechti

  • Abid Abdulmajid, der Chefredaktor von ARA-News.

    Berichterstattung aus dem Kriegsland Syrien

    Für die Organisation «Reporter ohne Grenzen» ist Syrien das gefährlichste Land der Welt: Für Journalistinnen und Journalisten ist es praktisch unmöglich, objektiv aus dem Land im Krieg zu berichten.

    Die syrisch-kurdische Nachrichtenagentur ARA-News hat über 20 Reporter in Syrien – und einen Chefredaktor in den Niederlanden.

    Elsbeth Gugger

  • Biel steht vor dem Konkurs, Chiasso und Le Mont erhalten vorderhand keine Lizenz. Bild: Spieler des FC Biel vor dem Match gegen Neuchâtel Xamax am 3. April 2016.

    Challenge-Leage-Klubs in Finanznöten

    Die Swiss Football League hat am Montag die Lizenzen für die neue Saison vergeben: Während alle Vereine der höchsten Schweizer Spielklasse die Spielberechtigung erhalten haben, wurde sie in der zweithöchsten Spielklasse gleich drei Klubs verweigert.

    Die Vereine stecken regelmässig in Finanznöten.

    Marco Nüssli

  • Guido Fluri.

    Im Tagesgespräch: Guido Fluri

    Dass der Nationalrat über Entschädigungen für die Opfer fürsorgerischer Zwangsmassnahmen berät, ist das Verdienst von Guido Fluri. Warum er sich als Multimillionär und ehemaliges Heimkind für späte Gerechtigkeit einsetzt, erklärt er bei Marc Lehmann im «Tagesgespräch».

Moderation: Brigitte Kramer, Redaktion: Thomas Müller