Lehren die Aktionäre die CS das Fürchten?

  • Freitag, 28. April 2017, 12:30 Uhr
Sendetermine
  • Erste Ausstrahlung:
    • Freitag, 28. April 2017, 12:30 Uhr, Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur, Radio SRF Musikwelle und Radio SRF 4 News

Beiträge

  • Viele der Aktionäre sind unzufrieden mit dem Führungsduo Tidjane Thiam (links) und Urs Rohner.

    Lehren die Aktionäre die CS das Fürchten?

    Kommt die Credit Suisse an der Generalversammlung an mit den kurzfristig gekürzten Boni und Kader-Löhnen? Oder sagt sich eine Mehrheit der CS-Aktionäre heute: «Genug ist genug.»? Wichtige Aktionärsvertreter haben Widerstand angekündigt. Stimmungsbild von der GV im Hallenstadion.

    Jan Baumann und Samuel Emch

  • Wer sprichwörtlich Gas gibt bei der Ausbildung und pünktlich am 17. Geburtstag den Lernfahrausweis hat, kann so - neu - theoretisch schon ab dem 18. Geburtstag alleine Auto fahren.

    Lernfahrausweis bereits ab 17 Jahren

    Einen Fahrausweis zu bekommen ist heute eine komplizierte, langwierige und teure Angelegenheit. Das soll sich ändern, findet der Bundesrat. Weniger Papierkram, weniger Kosten, aber mehr Praxis.

    Damit man die Prüfung auch künftig mit 18 Jahren schaffen kann, darf man den Lernfahrausweis schon mit 17 bestellen.

    Gaudenz Wacker

  • Die Piloten bereiten sich im Cockpit auf den Flug vor.

    Swiss hebt Zwei-Personenregel im Cockpit auf

    Vor gut zwei Jahren brachte ein psychisch kranker Co-Pilot der deutschen Germanwings einen Airbus absichtlich zum Absturz. Alle 150 Menschen an Bord starben. Seither müssen immer zwei Besatzungsmitglieder gleichzeitig im Cockpit sein. Nun hebt die Lufthansa-Tochter Swiss diese Regel wieder auf.

    Warum?

    Denise Schmutz

  • Schnee in St. Gallen. Archivbild.

    Schneerekord in St. Gallen

    Der Wintereinbruch hat auf Schweizer Strassen zum Teil zu chaotischen Verhältnissen geführt. Besonders heftig getroffen hat es die Ostschweiz. In St. Gallen fielen rund 30 Zentimeter Schnee. Soviel Schnee fiel im April bisher noch nie.

    Sascha Zürcher

  • Wahlplakat in Lausanne.

    Gesättigtes Stimmvolk in der Waadt?

    Das Waadtland boomt. Neue Firmen strömen an den Genfersee, die Arbeitslosigkeit ist tief, die Kantonsfinanzen sind im Lot. Schlechte Voraussetzungen für spannende Regierungs- und Parlamentswahlen, die am 30. April anstehen.

    Doch die Zufriedenheit ist nicht flächendeckend, im Hinterland fühlt man sich im Stich gelassen. Augenschein in der Provinz.

    Barbara Colpi

  • Eine kleine Rebellion für den Journalismus,

    Vorschuss-Lorbeeren für Online-Magazin «Republik»

    8000 neue Abonnenten in drei Tagen: Das schaffte das neuste Schweizer Medienprodukt, die «Republik». Die Abonnenten zahlen das Jahresabonnement von 240 Franken im Voraus. Lesen können sie das Online-Magazin aber erst ab Januar 2018.

    Dafür ist man nicht nur Abonnent, sondern gleichzeitig auch Verleger. Doch der Druck ist gross.

    Iwan Santoro

  • Der Madonna fehlen die Arme. Sie liegt auf einen Schaumstoffkissen, das aussieht als wär's ein Krankenbett.

    Ein Schaulager für Kulturgüter aus dem Erdbebengebiet

    Statuen, Madonnen, Gemälde: Was nach den Erdbeben in Mittelitalien aus beschädigten Kirchen und Palästen geholt werden konnte, lagert derzeit in grossen Depots und wird dort restauriert. Diese Kunst soll eines Tages wieder an ihre Ursprungsorte zurückkehren.

    Ein Besuch in einem dieser Kunst- und Kultur-Depots.

    Franco Battel

  • Viviane Soldenhoff, Shuting Ling und Jonas Waeber (von links).

    Student/innen mit einer Vision für Europa im Jahr 2030

    Viviane Soldenhoff (23), Shuting Ling (23) und Jonas Waeber (25) sind drei von 54 jungen Frauen und Männer, die an einem Bericht über die Zukunft Europas mitgearbeitet haben. Der Bericht ist da, sie sind jetzt Gäste im «Tagesgespräch» von Susanne Brunner.

    Susanne Brunner

Moderation: Simon Leu, Redaktion: Afra Gallati