Luftraum über Europa weitgehend offen

Die Situation im europäischen Flugverkehr entspannt sich: Nach Grossbritannien hat auch Deutschland den grössten Teil des Luftraums freigegeben.

Weitere Themen:

Die Milchpreise sinken weiter. An ihrer Delegiertenversammlung versuchen die Milchbauern Gegensteuer zu geben.

Banken und Finanzinstitute sollen speziell besteuert werden. Der IWF will damit künftige Rettungsaktionen finanzieren.

 

Beiträge

  • Nebengeräusche bei Aufhebung der Luftraum-Sperre

    In ganz Europa können seit heute die Flugzeuge wieder starten und landen, die Luftraum-Sperren sind aufgehoben. Vielerorts einfach so, andernorts - besonders in Deutschland - erst nach einigem Zögern und begleitet von allerhand Nebengeräuschen.

    Fritz Dinkelmann

  • Von Grossbritannien aus starten wieder Überseeflüge

    Die britischen Flughäfen funktionieren nach sechs Tagen Stillstand auch wieder. Allerdings starten nur Überseeflüge, Kurzstreckenflüge bleiben aus logistischen Gründen noch suspendiert.

    Martin Alioth

  • Zuviel Milch drückt den Preis

    Der Milchpreis sinkt weiter und liegt heute im Schnitt bei 55 Rappen pro Kilo abgelieferte Milch. Vor zehn Jahren war es noch das Doppelte. Hauptgrund für den sinkenden Milchpreis ist die Liberalisierung: Seit gut einem Jahr legt der Bund weder Preis noch Mengen fest.

    Und da zu viel Milch produziert wird, drückt das auf die Preise.

    An ihrer Delegiertenversammlung versuchen die Milchbauern heute Gegensteuer zu geben.

    Philipp Erath

  • Erfahrungen eines Luzerner Milchbauern

    Seit einem Jahr ist der Schweizer Milchmarkt liberalisiert. Wie die Milchbauern diese Umstellung erleben, wie sie darauf reagieren, zeigt ein Besuch bei einem Milchbauern in der Agglomeration Luzern.

    Miriam Eisner

  • Überraschender Vorschlag des IWF

    Bei künftigen Finanzkrisen sollen nicht wieder die Steuerzahler bluten, sondern die Banken - im Voraus. Dass diese Forderung vom Internationalen Währungsfonds IWF kommt, ist bemerkenswert. Der IWF schlägt gleich zwei Bankenabgaben vor und überrascht damit auch Experten.

    Susanne Giger

  • Belgien will den Gesichtsschleier verbieten

    Morgen Donnerstag berät das belgische Parlament über ein Verbot des Gesichtsschleiers, den manche muslimische Frauen tragen. Ausser den Grünen sind alle Parteien für dieses Gesetz, obwohl voll verschleierte Frauen in Belgien selten sind. Das Thema sorgt für Gesprächsstoff, auch unter Muslimen.

    Urs Bruderer

  • Ein Habsburger möchte Bundespräsident werden

    Voraussichtlich wird am kommenden Sonntag in Österreich der Sozialdemokrat Heinz Fischer als Bundespräsident wiedergewählt. Die anderen Kandidaten, ein fundamentaler Christ und eine rechtsnationalistische Freiheitliche, scheinen chancenlos.

    Einer, der auch wollte, darf nicht: Ulrich Habsburg-Lothringen. Denn laut österreichischer Verfassung dürfen Abkömmlinge der ehemaligen Herrscherfamilie der Habsburger nicht für das höchste Staatsamt kandidieren.

    Joe Schelbert

Moderation: Curdin Vincenz, Redaktion: Christoph Wüthrich