Massnahmenplan gegen Grossbanken-Risiken

Der Bundesrat legt einen Planungsbeschluss vor, um den Grossbanken Einhalt zu gebieten. Ins Auge sticht: Der Planungsbeschluss nimmt zusätzlich auch Boni-Fragen auf.

Weitere Themen: 

Jetzt ist es klar: Zwei junge Politiker spannen in Grossbritannien zusammen, der Konservative David Cameron und der Liberale Nick Clegg. Ein Bündnis mit Zukunft?

Der spanische Regierungschef Zapatero verschreibt seinem Land einen massiven Sparkurs, um nicht in den Sog der Griechenland-Krise zu geraten.

Beiträge

  • Bundesrätliche Pläne gegen «too big to fail»

    Nun legt der Bundesrat einen Planungsbeschluss vor, um den Grossbanken Einhalt zu gebieten. Ins Auge sticht: Der Planungsbeschluss nimmt zusätzlich auch Boni-Fragen auf.

    Pascal Krauthammer

  • Britisch-konservativ-liberale Zusammenarbeit

    Zum ersten Mal seit den siebziger Jahren hat England nun eine Koalitionsregierung aus Tories und Liberaldemokraten. Für die an Einparteien-Regierungen gewohnten britischen Politiker eine gewöhnungsbedürftige Situation.

    Martin Alioth

  • Hat das neue britische Bündnis Zukunft?

    Zwei junge Politiker spannen nun in Grossbritannien zusammen, der Konservative David Cameron und der Liberale Nick Clegg, beide 43 Jahre alt. Werden die beiden Männer sich verstehen, sprechen sie eine ähnliche Sprache? Ist das ein Bündnis mit Zukunft?

    Martin Alioth

  • Auch Spanien schaltet auf Sparflamme

    In Spanien erklärt die Regierung Zapatero, mit massiven, ausserordentlichen Sparmassnahmen wolle sie verhindern, dass EU-Finanzhilfe nötig werde.

    Martin Durrer

  • Langzeitarbeitlos - vergeblich auf Stellensuche

    Herr C. sucht schon seit zwei Jahren einen festen Job und gehört damit zu einer wachsenden Gruppe unter den Erwerbslosen, zu den Langzeitarbeitslosen. Mehr als 32'000 Menschen bemühen sich in der Schweiz seit mehr als einem Jahr vergeblich um eine feste Stelle. Für Herrn C.

    erschwerend, ist sein Alter, er ist 57.

    Susanne Giger

  • Albert Anker - ein Held?

    Über 100 Gemälde, Aquarelle und Kohlezeichnungen sorgen seit dem Wochenende für einen Besucheransturm im Berner Kunstmuseum. Die grosse Retrospektive zum 100.

    Todestag heisst «Albert Anker - Schöne Welt» und macht Albert Anker, den zum Teil belächelten Maler der schönen Welt, zu einem Helden. Wieso eigentlich?

    Auf der Sucher nach Antworten in der Besucherschlange und vor den millionenteuren Anker-Bildern.

    Peter Maurer

Moderation: Ivana Pribakovic, Redaktion: Mark Livingston